Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Themenpfad Hochwasserschutz

Über den Hochwasserschutz im Wormser Süden informiert seit Juni 2011 ein als Rundweg angelegter Themenpfad im Naherholungsgebiet "Bürgerweide" und "Mittlerer Busch" (hinter dem Stadtpark "Wäldchen"). Er befindet sich in der Nähe des Parkplatzes am Friedrichsweg.

Der neue Themenpfad informiert über Hochwasserschutz am Rhein (im Bild: Ralf Neumann, Vizepräsident der SGD Süd) 
Der neue Themenpfad informiert über Hochwasserschutz am Rhein (im Bild: Ralf Neumann, Vizepräsident der SGD Süd)

Wasserwirtschaftlicher Themenpfad

Die acht Infotafeln des wasserwirtschaftlichen Themenpfades an den Deichrückverlegungen "Bürgerweide" und "Mittlerer Busch" im Wormser Süden widmen sich folgenden Themenbereichen:

  • Hochwasserschutz südlich von Worms
  • Entwicklung des Deichbaus und Gefahren für einen Deich
  • Deichrückverlegung Bürgerweide
  • Lebensraum Auwald
  • Die Dynamik einer Flusslandschaft im Laufe der Zeiten
  • Hochwasserrückhaltung Mittlerer Busch
  • Der Deich als Verbindung und Biotopvernetzung
  • Das Schöpfwerk am Altbach
 

"Hochwasserschutz am Oberrhein"

Der Rundweg in Worms ist Teil eines wasserwirtschaftlicher Themenpfades mit dem Schwerpunktthema "Hochwasserschutz am Oberrhein" der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd. Er soll am gesamten rheinland-pfälzischen Oberrhein sukzessive eingerichtet werden.

„Die neuen Infotafeln des wasserwirtschaftlichen Lehrpfades erklären den Menschen auf anschauliche und verständliche Weise die Bedeutung des Hochwasserschutzes am Rhein und welche Maßnahmen im Einzelnen durchgeführt wurden, um ihnen Sicherheit vor Überschwemmungen zu bieten“, lobte Michael Kissel die öffentlichkeitswirksame Initiative der SGD Süd.

Die Deichrückverlegungen „Bürgerweide“ und „Mittlerer Busch“ dienen dem Hochwasserschutz, indem sie den Überflutungsraum des Rheins vergrößern. In Worms sind es rund 68 Hektar, die dafür genutzt werden können.

Die Deichrückverlegung Worms Bürgerweide (abgeschlossen im Juni 2002) wurde in enger Abstimmung mit der Stadt Worms geplant. Die Wiederherstellung naturnaher Auenlebensräume war dabei ein wichtiges Ziel. Die Qualität des Überflutungsraums durch die Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft haben sich sowohl in ökologischer Hinsicht als auch hinsichtlich der Attraktivität für die Naherholung positiv ausgewirkt.

Mit der Deichrückverlegung Mittlerer Busch (abgeschlossen im Juli 2007), südlich des Eckbachs gelegen, wird durch die Anlage eines querenden, niedrigeren Sommerdeiches eine differenzierte Flutung des Standorts bei Hochwasser erzielt. In diesem Gebiet dominiert die Landwirtschaft.