Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

The Leonard-Cohen-Project - Songs Of Love And Hate

07.03.2020

Die besten Leonard-Cohen-Songs der frühen Jahre

Songs of Love and Hate ...


... ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects.

Die Musiker Thomas Schmolz (Gitarre), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) konzentrieren sich vor allem auf die frühen Lieder des Poeten Leonard Cohen, die noch maßgeblich von seiner markanten Stimme und Gitarrenbegleitung geprägt sind.

Das Trio spielt diese Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten und doch authentischen Version. Dabei verzichten die Musiker bewusst auf jegliche Showelemente und ahmen Cohen auch nicht nach ... sie lassen die Musik für sich sprechen und erzählen dafür einiges über die Songs und über Cohen selbst. Dennoch – oder gerade deshalb – klingen „Suzanne“, „Famous Blue Raincoat“, „Bird On The Wire“, „So Long, Marianne“ ... absolut glaubwürdig und überzeugend – echt und doch ganz anders.

 

Der Abend wird um allerlei Anekdoten rund um Leonard Cohen ergänzt und mit einigen Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon & Garfunkel oder Bob Dylan abgerundet. Dies ergibt spannende, lebendige und einzigartige Konzerte. Und mitunter entstehen aus den Liedern sogar geheimnisvolle, heilige Zufluchtsorte für verborgene Erinnerungen, gebrochene Herzen und verwundete Seelen - in jedem Fall aber werden sie zu einer schmerzlich-schönen Hommage an den großen und unvergessenen Leonard Cohen.


Freuen Sie sich auf zwei Stunden Musikgenuss, der die Seele berührt.


Tickets im VVK 19 Euro / AK 21 Euro bei allen Ticket Regional VVK-Stellen und Online.

Samstag, den 07. März 2020

Beginn um 20:00 Uhr

VVK 19 Euro
AK 21 Euro


Das Theater ist 1 Stunde vor der Veranstaltung geöffnet. Einlass in den Saal, in der Regel 30 Minuten vor Beginn.
 
 
 
 
Quelle: https://www.leonard-cohen-project.de/