Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Gebührenanpassung

29.07.2022

Ab dem 1. August werden die Annahmegebühren auf den Wertstoffhöfen, der Bauschuttdeponie und dem Containerdienst angepasst

Logo: ebwo AöR
Logo: ebwo AöR

Gebührenanpassung

Die Entsorgungs- und Baubetrieb AöR der Stadt Worms (ebwo AöR) wird zum 1. August die Annahmegebühren für verschiedene Abfallarten auf allen Wertstoffhöfen und der Bauschuttdeponie im Wormser Stadtgebiet anpassen.

Die Gebühren für Altholz können aufgrund der positiven Marktentwicklung reduziert werden. So kosten nun Kleinmengen von Altholz (A1-A3) nur noch 1,00 €/100 Liter und Kleinmengen A4-Holz werden mit 2,00 €/100 Liter (bei jeweils max. 500 Liter/Tag) berechnet. Die Annahmegebühren der Deponie für A1-A3-Altholz sinken von ehemals 135 €/Tonne auf 105 €/Tonne. Die Annahmegebühren der Deponie für A4-Altholz sinken von ehemals 180 €/Tonne auf 150 €/Tonne. Die reduzierten Gebühren für Altholz finden auch Berücksichtigung bei Containerfahrten, die von der ebwo AöR durchgeführt werden.

Aufgrund von verbesserten Annahmemöglichkeiten für Baumaterialien wird nun auch beim Bauschutt genauer hingeschaut. Zukünftig soll so viel Material wie möglich dem Recycling zu geführt werden und nur als letzte Option die Beseitigung auf der Deponie greifen. Daher bittet die ebwo AöR auch schon auf der Baustelle auf das Getrennthalten von verwertbaren und nicht verwertbaren Materialien zu achten.

Verwertbarer Bauschutt (wie z.B. Fensterglas, Beton, Steine) wird als Kleinmenge mit 1,00 €/100 Liter (bei max. 500 Liter/Tag) angenommen. Nicht verwertbarer Bauschutt (wie z.B. Ytongsteine, Rigipsplatten, Gips) kostet zukünftig 2,50 €/100 Liter (bei max. 500 Liter/Tag). Größere Mengen müssen über die Bauschuttdeponie ent-sorgt werden, die Abrechnung erfolgt nach Tonnagegebühr.

Auch wird seit neuestem sauberer Bodenaushub und Erde, z.B. alte Blumenerde auf den Wertstoffhöfen getrennt erfasst. So kann Erde nun für 1,00 €/100 Liter (max. 500 Liter/Tag) abgegeben werden.

Eine Freigrenze bleibt für Kleinstmengen an Bauschutt und insbesondere Geschirr erhalten. Wer weniger als 10 Liter Teller, Tassen, Glas, Tontöpfe, Steine oder ähnliches zu entsorgen hat, kann dies auf allen Anlagen gebührenfrei abgeben.

Die Annahmegebühr für die Entsorgung für Grünabfall bleibt unverändert.

Das Personal der Wertstoffhöfe und der Abfallberatung steht gerne beratend zur Seite. Helfen Sie mit unsere Wertstoffhöfe ressourcenschonender und nachhaltiger zu betreiben. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und über Ihre Unterstützung.

Weitere Details sind ab 01.08.2022 in der Rubrik Abfallentsorgung & Recycling zu finden. 

Fragen können auch gerne direkt an die Abfallberatung gestellt werden (Tel. 06241-9100 -70 bzw. -72).


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen