Knapp 300 Tonnen stehen gelassen

Die Biotonnenkontrollen der ebwo AöR sind in vollem Gang.

Foto: Biotonne richtig befüllt: Biomüll in Papiertüten verpackt (Foto: ebwo AöR)
Foto: Biotonne richtig befüllt: Biomüll in Papiertüten verpackt (Foto: ebwo AöR)

Zwischenbericht zu den Biotonnenkontrollen

Die Biotonnenkontrollen der ebwo AöR sind in vollem Gang: bisher wurden 10 Biobezirke kontrolliert. Dabei wurden bisher 264 Biotonnen ungeleert stehen gelassen, da die Kontrolleure eine Falschbefüllung der Tonnen entdeckten. Vergleichsweise wenige dieser Tonnen wurden nach einer Nachsortierung auf Kulanz bzw. ohne Nachsortierung gebührenpflichtig sondergeleert, da dies nur 19 Bürger:innen bei der Abfallberatung der ebwo AöR anforderten. Erfreulich ist, dass bereits 5.000 Biotonnen als richtig befüllt gekennzeichnet werden konnten. 

Bei der Kontrolle wurden auch viele Gespräche mit Bürger:innen geführt. Viele verwendeten die kompostierbare Kunststofftüten, die jedoch nicht erlaubt sind. Die Abfallberatung der ebwo AöR empfiehlt in diesen Fällen am besten Papiertüten zu verwenden oder den Bioabfall einfach großzügig in Zeitungspapier einzuwickeln. 10 Papiertüten bei der ebwo AöR-Verwaltung und in den Büros der Ortsvorsteher:innen (nicht Horchheim, Leiselheim, Ibersheim) für 1,- € erwerben

Die Tonnenkontrollen laufen in dieser Intensität noch bis Ende September. Die ebwo AöR hofft, die Bürger:innen für die richtige Befüllung der Biotonnen weiter sensibilisieren zu können. Nach dem Ende der aktuellen Kontrollaktion werden die Biotonnen weiterhin unter die Lupe genommen.