Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Protokoll

der 13. Jahreshauptversammlung
am Mittwoch, 09. März 2017, ab 18:30 Uhr
bei der Polizeidirektion Worms

Allgemeiner Jahresbericht  ( gem.  § 7 Abs. 8 der  Vereinssatzung )  für den Zeitraum vom 21. April 2016  bis  09. März 2017

TOP 1  Begrüßung durch den Vorsitzenden

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Schneider begrüßte die Vorstandsmitglieder und anwesenden Mitglieder (14 Teilnehmer),  dankte dem Vorstand, dem Geschäftsführer und ganz besonders dem Schatzmeister Franz Horch für die Unterstützung. Die Beschlussfähigkeit ist gegeben.

TOP 2 -  Ehrung verstorbener Mitglieder

Am 09.02.2017 verstarb Frau Brigitte Schall
Am 19.06.2016 verstarb Frau Edith Giebel

TOP 3 -  Bericht des 1. Vorsitzenden

Es erfolgt die Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung ( § 8 Abs. 2 der Vereinssatzung ).

Die schriftliche Einladung erfolgte mit Schreiben vom 24.02.2017, unter Angabe von Ort und Zeit, mit folgenden Tagesordnungspunkten

TOP   1:  Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
TOP   2: Ehrung verstorbener Mitglieder 
TOP   3: Bericht des 1. Vorsitzenden
TOP   4: Bericht des Schatzmeisters
TOP   5: Bericht der Kassenprüfer
TOP   6: Entlastung des Schatzmeisters
TOP   7: Entlastung des Vorstandes
TOP   8:  Verabschiedung des Geschäftsführers Günter Wengler
TOP   9: Anträge
TOP  10: Vorschläge für Projekte 2017
TOP  11: Verschiedenes

Gegen das Protokoll der letzten Sitzung vom 20. April 2016 wurden keine Einwände geltend gemacht.

Durch den Austritt eines Mitgliedes und ein Todesfall ist die Mitgliederzahl im Berichtszeitraum derzeit bei 77. 

Rückblick auf die geförderten Projekte Anderer im Jahre 2016 :

• Interkulturelle Veranstaltungswoche der Profilstelle Ökumene des Evange-lischen Dekanats Worms-Wonnegau 
  100,00 €

Rückblick auf die eigenen Projekte im Jahre 2016 :

• Aufwendungen für SiWo-Puppenbühne
 732,42 €

Investiert werden musste Anfang 2016 in die Technik, ein neues Funksystem wurde angeschafft,  da der Spielbetrieb eingeschränkt war.  (Kosten: 2.500 Euro)

Herr Schneider berichtete weiter über die Entwicklung des Vereinsprojektes „ SiWo-Puppenbühne “, die nun bereits seit 10 Jahren besteht. Er dankte an dieser Stelle den  ehrenamtlichen Puppenspielern, die mit großem Engagement bei der Sache sind. Die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten (Frau Dahlheimer und Frau Zimmermann) welche die Puppenbühne begleiten und den Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, bezog er ausdrücklich in den Dank mit ein.

Im Berichtszeitraum erreichte die Puppenbühne bei 25 Aufführungen für 56 Einrichtungen (25 Schulen und 31 Kindergärten) sowie einer Aufführung im Lincoln-Theater insgesamt 1.109 Kinder. 

Gratulationsschreiben
Zum 10-jährigen Bestehen erreichte SiWo ein Gratulationsschreiben des Bundestagsabgeordneten Marcus Held, der sich sehr positiv über den Verein äußerte. Als Vertreter der Region südliches Rheinhessen im Bundestag, steht er für Fragen oder Probleme jederzeit bereit. Es kam der Vorschlag, dass die Puppenspieler gerne einer Einladung in den Bundestag folgen würden. Wolfgang Schneider wird sich darum kümmern und bei Marcus Held nachfragen.

OB Michael Kissel dankte dem Vorsitzenden für den ausführlichen Bericht. Er lobte das Engagement und dankte den Vorstandsmitgliedern, Puppenspielern, Seniorenberater und allen, die die Projekte unterstützen. Es ist sehr wichtig, Kinder durch Prävention stark zu machen.


 

TOP 4 -  Bericht des Schatzmeisters

Herr Horch stellte den Jahresbericht für die Finanzentwicklung des Vereins vor. Der Kassenbestand per 31.12.2016 beträgt – 1.484,45 Euro. Details sind dem beigefügten Kassenbericht zu entnehmen..

TOP 5 -  Bericht der Kassenprüfer

Herr Wegener hat alle Belege geprüft. Die Kassenprüfung für den Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2016 ergab keinerlei Beanstandungen. Die Kassenprüfer (Herr Wegener und Frau Kiesewetter) bescheinigen dem Schatzmeister eine einwandfreie, vorbildliche Kassenführung und empfehlen die Entlastung des Schatzmeisters. Der Bericht der Kassenprüfer ist beigefügt.

TOP 6 -  Entlastung des Schatzmeisters

Einstimmig und ohne Enthaltungen wurde von der Mitgliederversammlung Entlastung erteilt.

Wolfgang Schneider bedankte sich herzlich bei Herrn Wegener und bei Herrn Horch.

TOP 7 -  Entlastung des Vorstandes

Auch dem Vorstand wurde von der Versammlung einstimmig Entlastung erteilt.

TOP 8 -  Verabschiedung des Geschäftsführers Günter Wengler

 Der langjährige Geschäftsführer Hans-Günter Wengler gibt sein Amt ab, da er kommendes Jahr zum 01.02.2018  in den Ruhestand geht. Von 2004 bis 2017 war er Geschäftsführer. Um ihn von seiner Tätigkeit zu befreien, wurde einstimmig dazu ein Beschluss gefasst.
Herr Wengler ist überzeugt von der guten Sache des Vereins und bleibt gerne weiterhin Mitglied. Er dankte allen ehrenamtlichen Helfern und wünscht Ihnen alles Gute. Herr Schneider dankte im Namen aller Anwesenden für die langjährige Unterstützung und überreichte einen Präsentkorb.

Der Vorstand in 2016 setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender:    Wolfgang Schneider
Stellvertretender Vorsitzender:  Michael Kissel
Stellvertretender Vorsitzender:  Gerald Gouasé
Schatzmeister:    Franz Horch
Kassenprüfer:    Birgit Kiesewetter,  Jürgen Wegener

TOP 9 -  Anträge

Anträge zur Tagesordnung wurden bis zum Termin nicht eingebracht. Auf Ab-frage werden in der Versammlung keine Dringlichkeitsanträge gestellt.

TOP 10 -  Vorschläge für Projekte im Jahr 2017

 Folgende Themenbereiche  sollen im laufenden Jahr weiterhin umgesetzt werden:
2.  Fortführung des Projektes „Puppenbühne“
3.  Unterstützung des Projektes „Gefahren im Internet“ des   
     kriminalpräventiven Rates
4.  Fortführung der Sicherheitsberatung für Senioren
5.  Fortführung der Prävention gegen Wohnungseinbruch
6.  Fortführung des Projektes „Notinsel“

Das Projekt „HaLT – Hart am Limit“ erhält keine finanzielle Unterstützung mehr. Die Landesregierung hat bewirkt, dass die Beratungen über die Krankenkassen abgerechnet werden. Worms ist die einzige Stadt, die dieses Projekt durchführt. Alle anderen Städte sind aufgrund der Streichung der Fördergelder ausgestiegen.

TOP 11 -  Verschiedenes

Fahrt nach Berlin in den Bundestag

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Marcus Held  waren acht Puppenspieler vom 12.-14.02.2017 in Berlin. Der SPD-Abgeordnete hatte die Gruppe eingeladen, um ihr zehnjähriges Engagement zu würdigen. Aufgrund der Bundespräsidentenwahl waren alle Politiker anwesend und man begegnete dem ein oder anderen. Es war eine sehr schöne Veranstaltung.

Projektförderung
Eine Vorstellung der Puppenbühne beim Herbstfest auf dem Gnadenhof wird nicht mehr stattfinden. Durch die vielen Aktivitäten vor Ort war es nicht möglich, dass die Kinder sich das Stück komplett ansehen konnten.

Puppenbühne
Herr Rutschmann betont, wie wichtig die Vorstellungen sind. Er stellt fest, dass die Vorschulkinder noch in der 2. Klasse Erinnerungen an das Stück haben. Die Puppenbühne schafft es, Vertrauen auch in den Familien aufzubauen.

WED/Enkeltrickbetrug
Der Ehrenvorsitzende Jean Frank fragt nach dem aktuellen Stand der Wohnungseinbrüche. Der Leiter der Polizeidirektion Worms, Herr  Gouasé und Hans-Günter Wengler berichten über die unterschiedlichen Entwicklungen. Zurzeit ist ein leichter Rückgang im ganzen Direktionsbereich zu verzeichnen. Eine Zunahme ist in Hessen (Frankfurter Raum) zu verzeichnen. Allerdings ist es nicht belegbar, dass der Rückgang an der Prävention liegt. Die Bürger können und sollen über die Einbruchschutzberatung informiert werden. Jean Frank lobt besonders den Sicherheitsberater Norbert Hirse. Bezüglich Enkeltrick erläutert Gerald Gouasé, dass in diesem Bereich die Prävention greift. Die Angehörigen und auch die Banken sind hellhöriger diesbezüglich.

 

Tag der offenen Tür i der PD Worms

Herr Wengler berichtet über die Vorbereitungen am 14.05.2017. Auch die SiWo-Mitglieder werden eingeladen. Geplant ist außerdem eine SiWo-Standbegleitung.

Die Jahreshauptversammlung endete  um 19:25 Uhr. Herr Schneider dankt allen Anwesenden.


Protokoll gefertigt:                                               Für die Richtigkeit:

Monika Bormuth                                                   Wolfgang Schneider
Polizeiverwaltungsangestellte                                 Vorsitzender
       
Anlagen :

Bericht des Schatzmeisters
Niederschrift der Kassenprüfer
Teilnehmerliste