Museum Andreasstift (Foto: IR/Stadt Worms)

Das Museum

In einem der schönsten Gebäude von Worms - dem ehemaligen Andreasstift, einem spätromanischen Gebäudekomplex aus dem frühen 13. Jahrhundert – befindet sich das historische Museum der Stadt.

Anhand bedeutender Grabungsfunde aus Worms und Umgebung nehmen wir Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch 7000 Jahre Besiedlungsgeschichte. So präsentiert die Dauerausstellung zahlreiche Grabungsfunde aus Worms aus der Bronze- sowie der Jungsteinzeit. Nicht weniger eindrucksvoll ist die Römische Abteilung des Museums sowie Funde aus der Zeit der Franken, die Worms um 500 n. Chr. besiedelten. Das Lutherzimmer erinnert an den Auftritt des berühmten Reformators während des Wormser Reichstags im Jahre 1521. Auch in die in Worms seit der Mitte des 19. Jahrhunderts wichtige Lederindustrie gewinnt man einen informativen Einblick. Im Erdgeschoss befindet sich das eindrucksvolle Stadtmodell, welches das Erscheinungsbild der Stadt vor ihrer Zerstörung 1689 anschaulich macht. Historische Filme über das Worms der 1920er bis 1950er Jahre vermitteln einen lebendigen Eindruck von den Entwicklungen der jüngeren Stadtgeschichte.

Zur Geschichte des Museums

Museum Andreasstift Weinbergseite (Foto: IR/Stadt Worms) 
Museum Andreasstift Weinbergseite (Foto: IR/Stadt Worms)

Seit 1930 Museum der Stadt Worms

Die Andreaskirche und die früheren Stiftsgebäude gehören zum reichen romanischen Bauerbe der Stadt und wurden seit dem Beginn des 13. Jahrhunderts neu errichtet. St. Andreas bestand zwischen 1000 und 1802 als Kollegiatstift und liegt direkt an der Stadtmauer.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Stift profaniert und von der Stadt unter anderem als Fruchtlager sowie für die Feuerwehr genutzt. In den Jahren 1928 bis 1930 wurde das vormalige Andreasstift mit seinem spätromanischen Kreuzgang umgebaut.

Es beherbergt seither die seinerzeit der Stadt Worms geschenkten Sammlungen des Altertumsvereins. Die Einweihung des Museums im Andreasstift fand am 1. Juli 1930, dem Tag der "Befreiung" des linken Rheinufers von französischer Besetzung, in Anwesenheit des hessischen Staatspräsidenten statt.

Rückkehr nach 1945

Nach Kriegszerstörungen des Gebäudes ist die Sammlung nach 1945 wieder in das Museum eingezogen, das Archäologie und Stadtgeschichte miteinander verbindet.

 

NEWSLETTER

Bleiben Sie informiert!
Abonnieren Sie hier den Kultur-Newsletter der Kultur und Veranstaltungs GmbH

Kontakt

Museum der Stadt Worms im Andreasstift

Weckerlingplatz 7
67547 Worms

Telefon: (0 62 41)  8 53 – 41 05

msmwrmsd 

Impressum
Sitemap

Link zur Homepage der Stadt Worms