10.06.2021 / Kultur

Das WORMSER öffnet

Mit der Ausstellung "Dr. Martin Luther zackig" ist das WORMSER Theater, Kultur- und Tagungszentrum ab sofort für Besucher wieder geöffnet.

Das WORMSER öffnet wieder seine Türen für Besucher und zeigt die Ausstellung „Dr. Martin Luther zackig". Der Eintritt ist frei nach vorheriger telefonischer Anmeldung beim Ticket Service.
Das WORMSER öffnet wieder seine Türen für Besucher und zeigt die Ausstellung „Dr. Martin Luther zackig". Der Eintritt ist frei nach vorheriger telefonischer Anmeldung beim Ticket Service.
© Fotograf: Frank Schumann

Ticket Service wieder direkt vor Ort

Endlich öffnet auch das WORMSER wieder seine Türen! Und das heißt: Der Ticket Service ist ab sofort montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr wieder vor Ort erreichbar. Weiterhin steht das Team den Kundinnen und Kunden aber auch telefonisch unter (0 62 41) 20 00 - 4 50 sowie per Email über nftcktsrvcwrmsd zur Verfügung. 

Das WORMSER Tagungszentrum freut sich, dass seine Räume wieder zur Buchung zur Verfügung stehen. Und während im Theater kürzlich die Proben für die diesjährigen Nibelungen-Festspiele begonnen haben, lockt eine Ausstellung Kulturbegeisterte in den Neubau. 

Vor 500 Jahren nahm die Reformation ihren Lauf als Martin Luther am 18. April 1521 auf dem Wormser Reichstag den Widerruf seiner Schriften verweigerte. Das Jubiläum dieses bedeutenden Ereignisses nimmt der Briefmarkensammlerverein Worms e. V. zum Anlass für eine Ausstellung : Die Vereinsmitglieder Frank Schumann sowie Ernst und Markus Holzmann öffnen dafür ihre beeindruckenden Sammlungen und präsentieren diese bis zum 27. August im Wormser. Ein Ausstellungsbesuch ist derzeit nur mit einer telefonischen Voranmeldung über den Ticket Service möglich. Der Eintritt ist frei. 

Nach langer Pause wieder eine Ausstellung im WORMSER

„Lange haben wir auf diesen Augenblick gewartet und sind glücklich, dass die aktuelle Lage in Worms die Öffnung möglich macht. Für uns und unsere Besucherinnen sowie Besucher bedeutet das einen weiteren Schritt in Richtung Normalität“, so Sascha Kaiser und Jens Thiele von der Geschäftsleitung der Kultur und Veranstaltungs GmbH, die das WORMSER betreibt.

Mehr als 1500 Briefmarken – darunter unter anderem Ersttagsbriefe, Ersttagsblätter, Maximumkarten oder Numisbriefe – aus 55 Ländern von 1900 bis heute spiegeln die grafische und zeitgeschichtliche Auseinandersetzung mit der Person Martin Luthers im Medium der Postwertzeichen wider. Neben einer Vielzahl an Luther-Briefmarken werden im WORMSER außerdem Ansichtskarten, Bücher, Notgeld, Münzen, Skulpturen und Gemälde präsentiert, die in Verbindung mit dem berühmten Reformator stehen. Die Ausstellung zeigt die wichtigsten Stationen in Luthers Leben, seine Wegbegleiter, maßgebliche Reformatoren und Zeitgenossen. Im Zentrum der Sammlung steht der Reichstag in Worms vor 500 Jahren.

Aktuelle Hinweise für Besucher

Ein eigens für Ausstellungen entwickeltes Hygienekonzept ermöglicht wieder den Genuss von Kunst im WORMSER. Folgende Regeln gilt es aktuell zu beachten: 

  • Ein Ausstellungsbesuch ist ausschließlich mit einer telefonischen Voranmeldung über den Ticket Service möglich. Dieser vergibt einstündige Zeitfenster für den Ausstellungsbesuch: frühester Einlass ist um 10 Uhr und spätester Einlass um 16 Uhr. 

  • Vor Ort werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst – entweder über die Luca-App oder ein Kontaktformular. 

  • Der Zugang zur Ausstellung erfolgt ausschließlich über den Haupteingang des Neubaus. Die Wegeführung im Eingangsbereich ist an die aktuelle Situation angepasst und vor Ort mit Schildern ausgezeichnet. 

  • Des Weiteren stehen im Eingangsbereich Desinfektionsspender zur Verfügung. 

  • Alle Personen müssen grundsätzlich beim Betreten des Hauses und während des Aufenthaltes eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2 / KN 95 oder OP-Maske) tragen. 

Alle Hinweise sind auch vor Ort sichtbar ausgeschildert. Das Team des WORMSERs beobachtet die Entwicklungen genau und passt die nötigen Maßnahmen entsprechend an. Über etwaige Änderungen informiert das WORMSER online und über die Tagespresse.

Weitere Hinweise für Besucherinnen und Besucher sowie Informationen zur Ausstellung findet man auf 

www.das-wormser.de

Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.