22.07.2021 / Festspiele

Festspiel-Kuratorium wächst

Kulturministerin Katharina Binz und der ehemalige Kulturkoordinator der Stadt Worms, Volker Gallé, sind in das Kuratorium der Nibelungen-Festspiele berufen worden.

Katharina Binz - Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz.
Katharina Binz - Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz.
© Fotograf: Bernward Bertram

Kulturministerin Katharina Binz und Volker Gallé in Gremium berufen

Neben der Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz ist der ehemalige Kulturkoordinator der Stadt Worms Volker Gallé dem Kuratorium der Nibelungen-Festspiele beigetreten. In Zukunft werden insgesamt 17 hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Medien die Festspiele unterstützen.

Am vergangenen Samstag wurden Katharina Binz und Volker Gallé in der jüngsten Sitzung des Kuratoriums der Nibelungen-Festspiele Worms als neue Mitglieder ernannt.

Katharina Binz ist seit Mai Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz. Sie eröffnete am 16. Juli gemeinsam mit OB Adolf Kessel und Intendant Nico Hofmann die Nibelungen-Festspiele 2021.

„Die Nibelungen-Festspiele sind der weit ausstrahlende Leuchtturm im Programm des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Ich freue mich daher sehr, dass ich zukünftig auch im Kuratorium mitwirken darf, damit sie eine gute Zukunft haben. Intendant Nico Hofmann und das ganze Team machen einen tollen Job und entwickeln die Festspiele Jahr für Jahr künstlerisch und organisatorisch weiter. Die Stadt Worms darf stolz sein auf ihre Festspiele“, sagte Kulturministerin Katharina Binz.

Volker Gallé ist mit Worms eng verbunden, von 2004 bis 2021 war er der Wormser Kulturkoordinator. Im Auftrag der Stadt erarbeitete er 1998 das Konzept für die Nibelungen-Festspiele. Neben seinen Tätigkeiten als Autor und Musiker ist er unter anderem ehrenamtlicher Vorsitzender der Nibelungenliedgesellschaft .

Insgesamt gehören damit 17 hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Medien dem Kuratorium an: Mario Adorf, Ministerin Katharina Binz, Harald Christ, Prof. Hans-Jürgen Drescher, Peter E. Eckes, Dr. Sabine v. Ehrlich-Treuenstätt, Gernot Fischer, Volker Gallé, Andreas Hilgenstock, Hans Werner Kilz, Michael Kissel, Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Ilse Lang, Prof. Dr. h.c. Markus Schächter, Probst Tobias Schäfer, Prof. Dr. jur. Oliver Scheytt, Margret Suckale.

Seit 2004 werden die Festspiele von einem Kuratorium begleitet, deren Mitglieder und Mitgliederinnen die Aufgabe haben, das Theaterfestival in vielfältigen Belangen zu unterstützen, mit ihren weitreichenden Kontakten zu fördern und nach außen zu vertreten.

Weitere Informationen: 

Quelle: Nibelungenfestspiele gGmbH

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.