07.10.2021 / Museum

Katalog zur Landesausstellung erschienen

Der Katalog zur aktuellen Landesausstellung "Hier stehe ich." in Worms vertieft die Inhalte der Ausstellung und ist ab sofort im Museumsshop und Buchhandel erhältlich.

Titelbild des Katalogs zur Wormser Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021“
Titelbild des Katalogs zur Wormser Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021“
© Fotograf: Stadt Worms

Ein echtes Schwergewicht

520 Seiten, 221 Abbildungen und fast zwei Kilogramm Gewicht: Der nun erschienene wissenschaftliche Katalog zur aktuellen Wormser Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021“ ist ein echtes Schwergewicht. Und das auch inhaltlich, denn er beleuchtet nicht weniger als 14 Themen rund um Persönlichkeiten, die in den vergangenen 500 Jahren für ihre Überzeugungen einstanden und dafür nicht selten mit dem Leben bezahlten. Eine Vielzahl an Aufsätzen international renommierter Fachwissenschaftler vertiefen die Inhalte der Ausstellung. Das Buch ist ab sofort für 35 Euro im Museumsshop sowie im Buchhandel unter der ISBN 978-3-947884-26-1 erhältlich.

Am 18. April 1521 widerstand der Mönch und Professor aus Wittenberg Martin Luther der einschüchternden Macht von Kaiser und Papsttum. Er weigerte sich, seine Schriften zu widerrufen und berief sich auf sein Gewissen. Dieses Ereignis wurde nachfolgend zu einem Mythos des Protestantismus und Martin Luther wurde zu einem deutschen Helden verklärt. Die Idee der Gewissensfreiheit entfaltete eine unübersehbare Wirkung, die bis in unsere Gegenwart reicht und nicht nur Eingang in Grund- und Menschenrechte fand, sondern auch zum Katalysator für weitere Forderungen nach Freiheit, Toleranz und Bürgerrechten wurde. Luther wurde vielfältig zum Vorbild für eigenverantwortliches Handeln und die Verpflichtung auf das eigene Gewissen im Widerstand gegen Intoleranz und Gewalt.

Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Widerrufsverweigerung in Worms nimmt die Landesausstellung historische Persönlichkeiten in ihrem Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt in den Blick wie Martin Luther King, Nelson Mandela, Sophie Scholl, Olympe de Gouges, Georg Büchner, Bartolomé de las Casas, Moses Mendelssohn oder Sebastian Castellio und veranschaulicht die Aktualität für unsere Gegenwart.

Zahlreiche bedeutende Exponate, wie beispielsweise Kunsthandwerk, Gemälde, Druckgrafik, Kleidung, Schriftdokumente, Münzen und verschiedenste Gebrauchsgegenstände, bereichern die Ausstellung über Menschen und deren Eintreten für Rechte, die zu den bedeutendsten kulturellen Errungenschaften der Menschheit zählen.

Der Katalog wird durch Aufsätze international renommierter Fachwissenschaftler ergänzt, die als Beiträge anlässlich der Tagung vom 16. bis 18. September 2019 in Worms „Hier stehe ich. Gewissen und Freiheit – Worms 1521“ entstanden. Die Neuerscheinung wurde außerdem durch die Stiftung „Gut für die Region“ der Sparkasse Worms-Alzey-Ried finanziell unterstützt.

Service:

Präsentation auf der Frankfurter Buchmesse

Die Herausgeber des Katalogs, Thomas Kaufmann und Katharina Kunter, stellen den Katalog zusammen mit dem Kurator der Landesausstellung und Wissenschaftlichen Leiter des Museums der Stadt Worms im Andreasstift, Olaf Mückain, am Samstag, 23. Oktober, 15 Uhr, auf der Buchmesse in Frankfurt vor. Die Veranstaltung wird auch im Internet gestreamt.

Auf einen Blick

  • Titel: Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021. Ausstellungskatalog zur Landesausstellung im Museum der Stadt Worms im Andreasstift vom 3. Juli bis 30. Dezember 2021
  • Herausgeber: Thomas Kaufmann, Katharina Kunter im Auftrag des Museums der Stadt Worms im Andreasstift
  • Preis: 35,00 Euro
  • SBN: 978-3-947884-26-1

Nähere Informationen und Link zum Livestream auf der Webseite zur Landesausstellung:

Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.