21.06.2022 / Bildung

Kita-Neubau schreitet voran

Die Planungen der 7-gruppigen Kita in Rheindürkheim schreiten weiter voran. Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst hat die Baugenehmigung an den Ortsvorsteher Björn Krämer übergeben.

Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst (l.) übergibt im Rathaus die Baugenehmigung für die neue Kita in Rheindürkheim dem dortigen Ortsvorsteher Björn Krämer.
Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst (l.) übergibt im Rathaus die Baugenehmigung für die neue Kita in Rheindürkheim dem dortigen Ortsvorsteher Björn Krämer.
© Fotograf: Stadt Worms

Baugenehmigung übergeben

Die Baugenehmigung für die Kindertagesstätte in Rheindürkheim hat Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst offiziell an den dortigen Ortsvorsteher Björn Krämer übergeben. Der Stadtrat hat zudem das beauftrage Architekturbüro für die vertiefende Planung beauftragt. Mit dieser Kita kann die Stadt einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu ausreichend Kita-Plätzen legen.

Die 7-gruppige Kita ist in Modulbauweise auf dem Gelände der vorhandenen Kita geplant. Der Neubau wird parallel zum Betrieb der bisherigen Kita errichtet. Nach Vollendung des Neubaus wird der alte Bau abgerissen.

„Die Lage bei den Modulbauern ist weiterhin angespannt, aber die bisherigen Fortschritte bei der Planung der Kita sollen weiter gehen. Das Architekturbüro bereitet nun die Ausschreibung der Kita vor, um dann entsprechende Angebote von Modulbauern für den Bau der Kita zu erhalten“, erklärt Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst.

Um die Situation in Rheindürkheim sofort zu entlasten, wurde der Hessische Hof umgebaut, welcher zur Kindergartennutzung bereits seit Anfang des Jahres zur Verfügung steht. „Damit hat die Stadt möglichst zügig die Grundlagen für einen zügigen Bau und zwischenzeitlichen Umzug der Kita geschaffen“, so Horst, der sich für die Beschleunigung der Umbaumaßnahmen stark gemacht hatte.

Dass der Kindergarten im Hessischen Hof nicht schon früher starten konnte, lag an dem allgemein bekannten Problem der mangelnden Verfügbarkeit an Erziehern. Doch: „Nach den Sommerferien sollen die ersten Kinder in den Hessischen Hof einziehen und somit die seit Jahren angespannte Kindergarten-Situation in Rheindürkheim endlich entlasten“, verkündet Ortsvorsteher Björn Krämer.

Quelle: Stadt Worms / Pressestelle

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.