27.06.2022 / Fazit

Kulturnacht mit vielen Besuchern

Die Wormser Kulturnacht am vergangenen Wochenende hat nach zwei Jahren Pause wieder viele Besucher angezogen.

Wonne-Jazz bei der Wormser Kulturnacht 2022
Wonne-Jazz bei der Wormser Kulturnacht 2022
© Fotograf: Marc Braner

Veranstalter zieht positives Fazit

Bei warmen Temperaturen verwandelte sich die Wormser Innenstadt am Abend des 25. Juni endlich wieder in eine Flaniermeile für Kulturbegeisterte. Nach zwei Jahren Coronapandemie mit verändertem Konzept kehrte die Kulturnacht jetzt wieder in ihrer ursprünglichen Form zurück. Städtische Kulturinstitutionen und viele private Anbieter öffneten ihre Pforten und luden die Besucher an 30 Veranstaltungsorten bis in den späten Abend hinein zum Mitmachen, Staunen und Genießen ein. Rund 2100 Kulturinteressierte folgten dieser Einladung, hier waren auch insbesondere die kostenlosen Open-Air-Veranstaltungen ein Zuschauermagnet. Von Kunst über Musik bis hin zu Theater ließ das Programm der 13. Kulturnacht keine Wünsche offen. Der Veranstalter, die Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), hatte keine besonderen Vorkommnisse zu vermelden.

„In diesem Jahr gibt es Kultur wieder persönlich. Der Austausch zwischen Künstler und Publikum, das Vibrieren des Applauses, das Summen zur Musik und das Leuchten der Augen, wenn der Funke überspringt – all das kann die digitale Welt nicht ersetzen“, so Bürgermeisterin Stephanie Lohr bei der Eröffnung: „Ich danke allen Menschen, welche die Geschichte und Kultur von Worms lebendig halten. Sie sind unbezahlbar. Unsere Kultur ist der Reichtum unserer Stadt!“

Das Programm der 13. Kulturnacht war wieder so vielfältig wie die Akteure selbst: Es gab anspruchsvolle Kunstprojekte, Blicke hinter sonst verschlossene Türen, aber auch viel Musik. Bereits am Mittag fand in der Wormser Innenstadt der Sporterlebnistag statt, mit welchem sich die Kulturnacht in diesem Jahr erstmals die Infrastruktur teilte.

„Das ehrenamtliche Engagement der Mitwirkenden ist auch in diesem Jahr wieder beeindruckend“, so Petra Graen, zuständige Dezernentin für die Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms. „Es freut mich sehr, dass sich die Künstler wieder den Wormsern präsentieren können und zeigen, wie vielfältig die Kulturlandschaft hier ist“. Dr. David Maier, Kulturkoordinator der Stadt Worms, ergänzt: „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass Kultur Menschen verbindet! Der Obermarkt vibrierte dieses Jahr unter den Klängen von anatolischer Musik, während direkt nebenan im Lincoln zwei belarussische Musikerinnen aufgetreten sind und weil bei Jay Gomes ein Musiker ausgefallen ist, hat sie sich kurzerhand mit dem Duo Blossom zusammengeschlossen, um dann gemeinsam einen tollen Auftritt an der Vinothek abzuliefern.“

Neben neuen Veranstaltungsorten wie den Elefantenhöfen und dem Burchardsaal im Haus am Dom zog es die Kulturinteressierten auch an bekannte Orte wie in den Innenhof der Kirche St. Martin, welcher dieses Jahr wieder prall gefüllt war. Das interessierte Publikum nutzte bereits tagsüber rege die Möglichkeit, im Rahmen der Kulturnacht vorab die Wormser Museen zu besuchen. Besuchermagneten waren vor allem die Orte, die im Freien mit kühlen Getränken, gutem Essen und Musik lockten. Dort waren den Abend über meist alle Plätze mit gut gelaunten Gruppen belegt. Nicht nur die Besucher und Kulturschaffenden zeigten sich zufrieden. Auch der Veranstalter zog ein positives Fazit. „Die Veranstaltung lief reibungslos und ohne nennenswerte Zwischenfälle ab“, so Artur Kiefel vom Projektmanagement der KVG.

Kulturnacht 2023

Auch im nächsten Jahr findet die Wormser Kulturnacht statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Weitere Informationen findet man unter

Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.