11.07.2022 / Bibliothek

Mit dem Nibelungenbähnchen zum Bücherdieb

Die Kinder der städtischen Kindertagestätte Kindertreff 93 besuchen die Kinder- und Jugendbibliothek.

Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte vom Bücherdieb Henri.
Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte vom Bücherdieb Henri.
© Fotograf: Stadt Worms

Strahlende Kinderaugen in der Kinder- und Jugendbibliothek

Auf Einladung von Dagmar Jäger-Weinbach von der Kinder- und Jugendbücherei der Stadt Worms sowie von Sabine Müller und Veronik Heimkreitner, den Migrations- und Integrationsbeauftragten der Stadt Worms, machten sich in der vergangenen Woche die Kinder der städtischen Kindertagestätte Kindertreff 93 mit dem Nibelungenbähnchen auf den Weg von Worms-Neuhausen in die Wormser Innenstadt. Trotz des einsetzenden Nieselregens winkten die Kinder bei ihrer Ankunft fröhlich aus dem roten Bimmelbähnchen. Vor dem Haus zur Münze nahmen die drei Organisatorinnen die kleinen Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer in Empfang. Als kleines Dankeschön hatte die Reisegruppe eigens gebastelte Memory-Spiele für die drei städtischen Mitarbeiterinnen im Gepäck.

In den Räumlichkeiten der Bücherei wartete dann erstmal nur ein Buch und ein schlichter Holzaufbau mit Vorhang auf die kleinen Besucherinnen und Besucher. Auf Nachfrage, was es denn mit dem Holzaufbau auf sich habe, ertönte von den Kindern ein lautes „Kamishibai“. Dabei handelt es sich sozusagen um Papiertheater. Denn hinter den Vorhängen befinden sich Bildtafeln, die nacheinander gezeigt werden und zusammen mit einer vorgelesenen Geschichte ein tolles Erlebnis für die Kinder ergeben. Vor den Augen der staunenden Jungen und Mädchen entfaltete sich so die Geschichte vom Bücherdieb Henri. Auf Deutsch und Russisch erfuhren die kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer, dass der kleine Hase nicht von Salat und Möhren, sondern von Büchern träumt. Und Bücher gibt es im Haus zur Münze reichlich. Davon konnten sich die Kinder im Anschluss an die Lesevorführung bei einer Führung durch die Kinder- und Jugendbücherei selbst überzeugen.

Nach dem Besuch in der städtischen Bücherei wanderten die kleinen Entdeckerinnen und Entdecker mit Lunchpaketen ausgestattet und bei etwas freundlicherem Wetter noch ins Wäldchen. Dort wurden sie nachmittags wieder vom Nibelungenbähnchen abgeholt und wohlbehalten zur ihrem Kindertreff 93 zurückgebracht. Nach einem schönen und gleichermaßen anstrengenden Tag, wird das ein oder andere Kind vielleicht auch wie Henri von Büchern geträumt haben.

Ausstellungsvitrine mit einem Brettspiel im Treppenhaus vor der Kinder-und Jugendbücherei
Ausstellungsvitrine mit einem Brettspiel im Treppenhaus vor der Kinder-und Jugendbücherei
© Fotograf: Stadt Worms
Quelle: Stadt Worms / Pressestelle

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.