20.09.2022 / Medizin

Studie zur RSV-Prävention

Die Kinderklinik am Klinikum Worms koordiniert die europäische Studie zur RSV-Prävention für Babys.

Die Kinderklinik am Klinikum Worms ist deutsches Studienzentrum für europäische klinische Studie zur Untersuchung des Schutzes vor RSV. Das Bild zeigt eine Außenansicht des Klinikums Worms.
Die Kinderklinik am Klinikum Worms ist deutsches Studienzentrum für europäische klinische Studie zur Untersuchung des Schutzes vor RSV. Das Bild zeigt eine Außenansicht des Klinikums Worms.
© Fotograf: Klinikum Worms; nowicki

Studie zur Untersuchung des Schutzes vor RSV für Babys

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Worms leitet die Deutschlandkoordination der europäischen Forschungsstudie Harmonie. In dieser Studie wird untersucht, ob Babys durch die Verabreichung einer einzigen Antikörperdosis vor einer schweren Erkrankung infolge einer Infektion mit dem RSV-Virus (Respiratorisches Synzytial-Virus) geschützt werden können.

„RSV ist ein verbreitetes saisonales Virus, mit dem sich fast alle Babys vor ihrem zweiten Geburtstag infizieren. Meistens verursacht es eine leichte Erkrankung wie eine Erkältung. Bei manchen Babys führt es jedoch zu ernsteren Lungenproblemen wie Bronchitis und Lungenentzündung und ist weltweit die häufigste Ursache für Krankenhausaufenthalte bei Säuglingen“, erklärt der Leiter der klinischen Studie für Deutschland und Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Worms, Univ.-Prof. Dr. Markus Knuf. „Das Ziel der Studie Harmonie ist es, die Auswirkungen auf Krankenhausaufenthalte wegen einer RSV-Infektion bei einer größeren Anzahl von Babys weiter zu untersuchen. Konkret soll ermittelt werden, ob Babys durch die Verabreichung einer einzigen Antikörperdosis vor einer schweren Erkrankung infolge einer RSV-Infektion geschützt werden können. Das ist insbesondere vor dem Hintergrund wichtig, da schwer zu prognostizieren ist, bei welchen Babys sich eine schwere Erkrankung entwickelt, die eine medizinische Versorgung erfordert“, so der Infektiologieexperte weiter.

Antikörper finden sich im Blut und sind Teil des menschlichen Immunsystems, das den Körper bei der Bekämpfung von Infektionen und Krankheiten unterstützt. Die in der Studie Harmonie eingesetzten Antikörper sind so konzipiert, um auf dieselbe Weise wie die Antikörper im Körper zu wirken, sie sind jedoch ausschließlich gegen RSV gerichtet.

An der Studie Harmonie werden 28.860 neugeborene bis 12 Monate alte Babys aus Großbritannien, Frankreich und Deutschland teilnehmen.

Quelle: Klinikum Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.