08.04.2024 / Verkehr

Barrierefreiheit im Straßenverkehr

In einem Schritt zur Förderung von Inklusion und Zugänglichkeit hat die Stadtverwaltung Worms mehrere Kreuzungen bzw. vorhandene Zebrastreifen in der Ortsdurchfahrt von Worms-Weinsheim mit barrierefreien Übergängen ausgestattet.

Einer der neugestalteten Übergänge in Worms-Weinsheim.
Einer der neugestalteten Übergänge in Worms-Weinsheim.
© Fotograf: Stadt Worms

Schaffung von barrierefreien Infrastrukturen

Diese Maßnahme soll es Menschen mit Mobilitätseinschränkungen erleichtern, sicher durch die Straßen zu navigieren und am öffentlichen Leben teilzunehmen.

Die behindertengerechten Übergänge wurden an zentralen Standorten installiert, darunter der Kreuzungsbereich Neugasse und Weinsheimer Postweg sowie der Kreuzungsbereich Riedstraße, Wiesoppenheimer Straße und Weinbergstraße. Des Weiteren wurde auch der Fußgängerüberweg auf Höhe des Supermarktes behindertengerecht umgebaut.

“Die Schaffung von barrierefreien Infrastrukturen ist ein wichtiger Schritt, um die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger am gesellschaftlichen Leben sicherzustellen“, betont Stadtentwicklungsdezernent Timo Horst. „Allerdings haben wir hier einen riesigen Investitionsstau und müssen schrittweise vorgehen“, so Horst weiter.

Dies Initiative ist ein Teil eines langfristigen Plans der Stadtverwaltung Worms, die Ortsdurchfahrten aller Vororte kontinuierlich barrierefrei umzugestalten. Aktuell laufen die Planungen für weitere behindertengerechte Übergänge in Worms-Heppenheim.

Quelle: Stadt Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.