17.05.2024 / Stadtarchiv

Wie kommt ein Wasserwerk in das Stadtarchiv?

Das Stadtarchiv Worms hat wichtige Dokumente (seit der Gründungsphase) des Wasserwerkes Zweckverband Seebachgebiet abgeholt und archiviert.

Die in der Region häufigen, aufwendig gestalteten Wasserhäuser sind bedeutende Denkmäler der Technik-, wie auch der Kulturgeschichte, hier: Hohen-Sülzen, erbaut 1909.
Die in der Region häufigen, aufwendig gestalteten Wasserhäuser sind bedeutende Denkmäler der Technik-, wie auch der Kulturgeschichte, hier: Hohen-Sülzen, erbaut 1909.
© Fotograf: Stadtarchiv Worms

Erschließung wertvoller Unterlagen abgeschlossen

Vor gut 120 Jahren wurde durch die Gründung eines Zweckverbandes die Trinkwasserversorgung und damit eine Grundlage der Daseinsvorsorge für das nördliche Umland von Worms neu etabliert. Der Verband hat mit der Planung und dem Bau von Leitungen, Wasserhäuschen und der Sicherung der Qualität des Wassers einen wesentlichen Beitrag zu Aufbau und stetiger Modernisierung der bis heute genutzten Infrastruktur im Seebachgebiet für heute 26 Ortsgemeinden geleistet. Er leistet diese Arbeit seit 1906 vom Wasserwerk in Osthofen aus als Wasserversorgungsverband für das Seebachgebiet bis heute, sein Einzugsgebiet umfasst vor allem die Orte in den Verbandsgemeinden Eich und Wonnegau (Wasserwerk Zweckverband Seebachgebiet).

Ende 2021 konnte das Stadtarchiv Worms dort umfangreiche, nicht mehr laufend benötige Unterlagen sichten, bewerten und wichtige Dokumente seit der Gründungsphase in großherzoglicher Zeit abholen. Darunter befinden sich umfangreiches Plan- und Kartenmaterial, Rechnungsquellen, Verträge und Akten seit der Gründung ab 1904/05.

Nach dem jetzt erfolgten Abschluss der Verzeichnungsarbeiten in enger Kooperation mit der Werkleitung des Verbandes umfasst der Bestand 378 Einheiten (darunter 18 Bände Parzellen- und Gemarkungskarten und 144 Einzelpläne bzw. technische Zeichnungen) im Umfang von 21 laufenden Metern.

Die Quellen sind unter anderem für Fragen der Technikgeschichte gleichermaßen wesentlich wie für die Geschichte der dem Verband angehörenden Ortsgemeinden, die auch heutige Vororte von Worms betreffen.

Quelle: Stadt Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.