19.06.2024 / Städtepartnerschaft

Delegation reist nach Parma

Von 20. bis 24. Juni reist eine große Delegation aus Worms in die Partnerstadt Parma. Anlass ist der 40. Jahrestag der Partnerstadt zwischen den Städten.

Baptisterium in Parma
Baptisterium in Parma
© Fotograf/Urheber: Philip Schäfer

Zeichen der Freundschaft

Zur offiziellen Delegation gehören Bürgermeisterin Stephanie Lohr, der Kulturkoordinator der Stadt Worms, Dr. David Maier, Marita Tann, Vorsitzende des Deutsch-Italienischen Freundschaftskreises Worms-Parma, Tatjana Lösch, Beauftragte für Städtepartnerschaften der Stadtverwaltung Worms und die Wormser Köchin Annette Glücklich. Außerdem reisen 20 Mitglieder des Deutsch-Italienischen Freundschaftskreises Worms-Parma in Form einer Bürgerreise in Eigenregie zur gleichen Zeit in die Partnerstadt.

Das Jubiläum der Städtepartnerschaft findet sich auch in zahlreichen Veranstaltungen wieder: In Parma läuft noch bis zum 23. Juni eine Ausstellung von drei Wormser Künstlern gemeinsam mit Kollegen aus der Partnerstadt, die von Dr. David Maier mitorganisiert wurde. Im Herbst wird die Ausstellung auch im Wormser kunst.lokal zu sehen sein.

Erstmals soll es im Rahmen der Partnerschaft im September auch einen Verwaltungsaustausch geben. Dabei werden die Themen Jugend, Familie, Klima und Partizipation auf der Tagesordnung stehen.

Die Wormser Brauerei Sander hat 500 Flaschen Bier für die Reise nach Parma gespendet, die dort als Geschenk überreicht werden. Weitere 500 Flaschen werden dann im September zur Verfügung gestellt, wenn die Delegation aus Parma nach Worms kommt.

Die Wormser Köchin Annette Glücklich fährt als Mitglied der Delegation mit nach Parma. Auf Wunsch der Stadt Parma, wird sie dort ein Showkochen mit regionaltypischen Produkten rund um den weißen Spargel, Erdbeere und Wildkräutern für Bürgerinnen und Bürger aus Parma veranstalten. Sie wird auch bei einem großen Gala-Dinner für den Nachtisch verantwortlich sein und hier mit lokalen Produkten aus Worms die Stadt repräsentieren.

Zu Ehren der Stadt Worms wird ein Park in Parma umbenannt. Für den zukünftigen „Gartenpark Stadt Worms“ bringt die Delegation als Gastgeschenk fünf Martin Luther Rosen mit in die Partnerstadt, die während des Besuchs gepflanzt werden sollen.

Bürgermeisterin Stephanie Lohr freut sich auf den Austausch in Italien: „Seit 40 Jahren besteht nun diese lebendige Freundschaft zwischen unserer Stadt und Parma. Nicht nur die beiden Stadtspitzen feiern dieses Jubiläum – deshalb freue ich mich besonders, dass auch eine große Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern im Deutsch-Italienischen Freundeskreis organisiert ist und uns nach Parma begleitet. Diese Erfahrungen sind es, die den Unterschied machen zwischen einer Partnerschaft und einer Freundschaft.“

Quelle: Stadt Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.