Frauen Veranstaltungen
Frauen Veranstaltungen

Bisherige Veranstaltungen 2021 der Gleichstellungsstelle

Women of Thrones
Women of Thrones

 Amazonen und andere Kriegerinnen der Geschichte

Mit einem online Vortrag am 10.06. schloss die Wormser Gleichstellungsstelle in Kooperation mit der Wormser Volkshochschule und dem Haus der Frauengeschichte in Bonn ihre Vortragsreihe ab. Es wurden  historische Leistungen von Frauen sichtbar und weibliche Vorbilder präsent veranschaulicht. Die Vorträge über Amazonen, Kriegerinnen und Rebellinnen lieferten spannende bebilderte Infos über historische Vorbilder. Frauen die sich für Ihre Träume einsetzten....

Der Abschlussvortrag über Frauen in der US-amerikanischen Fantasy-Serie "Games of Thrones" gewährte spannende Einblicke. 

Die Referentin Isabel Busch aus dem Haus der FrauenGeschichte in Bonn lieferte mit ihrer gelungenen Power-Point Präsentation zahlreiche Infos über starke und selbstbewusste Frauen.

 Flyer  zu den abgelaufenen Vorträge

 Die Auftaktveranstaltung zum Weltfrauentag am 11.03.2021 um 18.30 Uhr als Web-Seminar "BÖSE MÄDCHEN KOMMEN ÜBERALL HIN" - REBELLINNEN IN GESCHICHTE UND POPULÄRKULTUR und die Veranstaltung am 06.Mai AMAZONEN UND ABDERE RIEGERINNEN DER GESCHICHTE waren ein voller Erfolg. Frau Busch vom Haus der FrauenGeschichte in Bonn hielt bisher zwei  interessante und spannende Vorträge, illustriert und bebildert über viele historische Frauen in unserer Menschheitsgeschichte...

Worms wird bunter und zeigt  Regenbogen-Flagge

Aufruf zur Mitmachaktion zum IDAHOBIT 2021 auf Facebook

IDAHOBIT 2021
IDAHOBIT 2021
IDAHOBIT 2021
IDAHOBIT 2021

Oberbürgermeister Adolf Kessel begrüßt das Angebot und betont: „Eine Null Toleranz Haltung bei Diskriminierung ist ein wichtiges Zeichen, denn auch Worms steht für vielfältige Lebensentwürfe. Viele Fachkräfte in der Jugend- und Bildungsarbeit haben eine Vorbildfunktion zu erfüllen und sind wichtige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren “.

Am 17. Mai fand der weltweite Aktionstag IDAHOBIT*, der Internationale Tag gegen Homo, -Bi-, Inter- und Transphobie , statt . In über 130 Länder werden an diesem Tag unter anderem Regenbogenflaggen gehisst, Kundgebungen organisiert, politische Forderungen formuliert, Diskussionen angestoßen oder Statements verbreitet. Denn homo- und bisexuellen, sowie trans, inter und queere Menschen sind in vielen Teilen der Welt von Stigma und Gewalt betroffen. Vor dem Wormser Rathaus weht deshalb die Regenbogenfahne und steht symbolisch für eine tolerante Stadtgesellschaft, für Akzeptanz und Vielfalt. Als Zeichen der Solidarität ruft die Wormser Gleichstellungsstelle dazu auf auch virtuell bei Facebook „Flagge zu zeigen“.

Und so funktionierte es: 

Einfach auf das persönliche Profilbild im eigenen Facebook Account ab dem  17. Mai klicken, den Rahmen gibt es über „Profilbild aktualisieren“ -> „Rahmen verwenden“ und dann in der Suchleiste „ IDAHOBIT Worms 2021“ eingeben .

IDAHOBIT facebook Frame
IDAHOBIT facebook Frame

"AMAZONEN UND ANDERE KRIEGERINNEN DER GESCHICHTE

Diana, Göttin der Jagd - AMAZONEN UND ANDERE KRIEGERINNEN DER GESCHICHTE
Diana, Göttin der Jagd - AMAZONEN UND ANDERE KRIEGERINNEN DER GESCHICHTE

Ein weiterer spannender Vortrag als Beitrag zur Fortführung der Veranstaltungsreihe zum Weltfrauentag wurde uns von Frau Busch aus dem Haus der FrauenGeschichte in Bonn  präsentiert....

Equal Pay Day am 10. März 2021

Über Geld spricht man heute!   -   diesjähriges Motto: "Game Changer - Mach dich stark für equal pay"

Der bundesweite Aktionstag „Equal Pay Day“ am 10. März macht auf die Verdienstunterschiede zwischen Männern und Frauen aufmerksam. Im Durchschnitt verdienen Frauen neunzehn Prozent weniger als Männer. Die Forderungen nach gerechtere Bezahlungen dürfen durch die Pandemie nicht in den Hintergrund geraten. Die Entwicklungen im letzten Jahr haben viele Menschen in eine finanzielle Schräglage gebracht. Sei es Kurzarbeit, die Unsicherheit hinsichtlich einer Insolvenz, Ängste um den Arbeitsplatz oder eine Arbeitszeitreduzierung, um die Kinder zuhause zu betreuen. Fest steht, dass Frauen weiterhin weniger verdienen als Männer. Gründe für eine geringere Entlohnung von Frauen ergeben sich unter anderem dadurch, dass Familienphasen zu Einstiegshemmnissen und Lohneinbußen führen. Oft sind Beruf und Familie nur mit einem Mini-Job oder einer Teilzeitstelle vereinbar. Zudem ist das Lohnniveau in frauentypischen Berufen niedriger als in typischen Männerberufen. In MINT-Berufen sind Frauen unterdurchschnittlich vertreten, ebenso wie in Führungspositionen. 

„Unser Ziel ist es, dass junge Mädchen und Frauen Berufe wählen können, die ihren Interessen entsprechen und sie sich nicht über Lohnunterschiede Gedanken machen müssen“, erklärt Tatjana Erben als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters ihre Motivation zusammen mit der Wormser Gleichstellungsstelle auf den Aktionstag aufmerksam zu machen. Umso erfreulicher ist es, dass die Lohnlücke dieses Jahr zum ersten Mal unter zwanzig Prozent sinkt. „Es bleibt die Hoffnung, dass Frauen nicht als Verliererinnen aus der Pandemie gehen. Politik und Wirtschaft sind gefordert Rahmenbedingungen zu schaffen, die es Eltern ermöglichen, sich die Care-Arbeit gerecht zu teilen. Unzählige Frauen stellen zurzeit die Versorgung unserer Gesellschaft unter schwierigsten Bedingungen sicher und dies gilt es auch angemessen zu bezahlen“, ergänzt die Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm. Auch in Worms fanden bisher in einem breiten Bündnis von Frauenorganisationen jährlich am Equal Pay Day Aktionen statt. 

Dieses Jahr wird Vieles in den digitalen Raum verlagert - so auch der bundesweite Aufruf zur Beteiligung in den sozialen Medien unter dem Motto „Game Changer – Mach dich stark für equal pay“. Die Kampagne zeigt Vorbilder, die sich für Chancen- und Lohngerechtigkeit stark machen.

Weitere Informationen bietet die Kampagnen-Webseite www.equalpayday.de

Bei Fragen wenden Sie sich an die Gleichstellungsbeauftrage Melanie Schiedhelm unter 06241/ 853 7401 oder E-Mail an glchstllngsstllwrmsd und an die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Tatjana Erben unter 06241 / 906 521 oder E-Mail an Jbcntr-WrmsBCAjbcntr-gd.

"Ich bin Game Changer, ..."

Equal Pay Day 2021: "Game Changer" Melanie Schiedhelm, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Worms
Equal Pay Day 2021: "Game Changer" Melanie Schiedhelm, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Worms
© Fotograf: Janna Guichet

"… weil ich in meiner täglichen Arbeit Geschlechtergerechtigkeit einfordere mit dem Ziel, dass Anliegen von Frauen nicht länger als nachranging betrachtet werden, weil Blumen und Klatschen für eine Veränderung nicht ausreichen. In unserer völlig ökonomisierten Gesellschaft gilt es zu fragen, welche Arbeit ist uns wie viel wert? Eine Neubewertung sowie Umverteilung von Erwerbsarbeit und Sorgearbeit ist dringend nötig, um das wirtschaftliche Machtgefälle zwischen Männern und Frauen aufzulösen."

"... weil ich Frauen und Mädchen ermutige für ihre Leistung und gute Arbeit eine gerechte Entlohnung einzufordern. Im öffentlichen Dienst mit fixen Entgelttabellen und Stufenaufstiegen gilt es, besonders mit den sich durch die fortschreitende Digitalisierung aktuell ergebenden neuen Anforderungen, Eingruppierungen und Stellenbewertungen zu hinterfragen."

Equal Pay Day 2021: "Game Changer" Diana Hönig, Gleichstellungsbeauftragte Entsorgungs- und Baubetrieb Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Worms
Equal Pay Day 2021: "Game Changer" Diana Hönig, Gleichstellungsbeauftragte Entsorgungs- und Baubetrieb Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Worms
© Fotograf: Diana Hönig

Thema: Weltfrauentag am 08. März  

Mit einer Vortragsreihe, die am 11.03.2021 begann,  möchte die Wormser Gleichstellungsstelle in Kooperation mit der Wormser Volkshochschule und dem Haus der Frauengeschichte in Bonn historische Leistungen von Frauen sichtbar und weibliche Vorbilder präsent machen. Die Vorträge über Amazonen, Kriegerinnen und Rebellinnen sowie über Frauen in der US-amerikanischen Fantasy-Serie "Games of Thrones" liefern spannende Infos über historische Vorbilder. Frauen, die sich für Ihre Träume ... Flyer

Rebellinnen Amazonen Kriegerinnen
Rebellinnen Amazonen Kriegerinnen

 Die Auftaktveranstaltung 

war am 11.03.2021 um 18.30 Uhr 

"BÖSE MÄDCHEN KOMMEN ÜBERALL HIN" - REBELLINNEN IN GESCHICHTE UND POPULÄRKULTUR

Egal ob Piratinnen, Kriegerinnen oder Frauenrechtlerinnen, die Geschichte weist viele Rebellinnen auf, die sich gegen sämtliche Widerstände behaupteten und ihren eigenen Weg gingen. Gerade junge Frauen und Mädchen, wie Greta Thunberg und Malala Yousafzai, beweisen auch in der Gegenwart ihren Kampfgeist. Die Popkultur kennen ebenfalls Frauenfiguren, die selbstbewusst auftreten ...

ein interessanter Vortrag, der zudem illustriert und bebildert sehr spannend von Frau Busch aus dem Haus der FrauenGeschichte in Bonn vorgetragen wurde...

Heldinnen stehen fest - Bücherwettbewerb war ein voller Erfolg

Der Bücherwettbewerb „Zeig uns dein Lieblingsbuch mit deiner Heldin“ ist beendet. Zum Weltmädchentag im Oktober letzten Jahres startete die Aktion. Jetzt wurden die Gewinner und Gewinnerinnen gelost: Neun Mädchen und ein Junge im Alter von drei bis dreizehn Jahren dürfen sich über Gutscheine im Wert von fünfundzwanzig Euro für die Wormser Buchhandlung Bessler freuen.

In Kooperation mit der Kinder- und Jugendbücherei rief die Wormser Gleichstellungsstelle Mädchen und Jungen dazu auf, nach Lesestoff mit „Heldinnen“ zu stöbern. Um teilzunehmen, mussten die Kinder den Namen ihres Lieblingsbuchs mit einer weiblichen Hauptfigur nennen und noch in einem Satz ergänzen, warum ihnen das Buch so gut gefallen hat. Für die jüngste Teilnehmerin Letizia steht dabei mit zwei Jahren schon fest, dass sich eine Heldin auch durch ihre Hilfsbereitschaft auszeichnet. Mit vielen weiteren Eigenschaften wie Mut, Willensstärke, Selbstvertrauen, Liebenswürdigkeit, Humor oder Schlagfertigkeit wurden die Heldinnen von den Kindern beschrieben. 

„Die Einsendungen zeigen wie facettenreich weibliche Vorbilder sind“, freut sich die Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm. „Die Vielfalt der Mädchenbilder in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur bietet unterschiedliche Identifikationsmöglichkeiten. Die Aktion zum Weltmädchentag war ein voller Erfolg“, zieht die Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei Dagmar Jäger-Weinbach Bilanz. Dabei hoffen beide Kooperationspartnerinnen, dass sie zukünftig wieder zum Weltmädchentag mit Publikum feiern können. Alle Einsendungen von Pippi Langstrumpf über Petronella Apfelmus bis hin zu Disneys Elsa und Pocahontas mit den Zitaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind auf der Kampagnenhomepage MÄDCHEN STÄRKEN WORMS unter dem Reiter Eure Heldinnen https://mädchenstärkenworms.de/eure-heldinnen/ nachzulesen. Die ausgelosten Gewinnerinnen und Gewinner werden von der Gleichstellungsstelle benachrichtigt und sind auf der Homepage www.mädchenstärkenworms.de  mit Vornamen veröffentlicht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm telefonisch unter 06241/853-7401 oder per E-Mail an glchstllngsstllwrmsd

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.