Hand hält eine leuchtende Glühbirne mit Absolventenhut
Hand hält eine leuchtende Glühbirne mit Absolventenhut

Bildungsangebote zum Klimaschutz

Klimaschutz und Erneuerbare Energien haben eine große Bedeutung für unsere nachfolgenden Generationen. Ein Teilbereich des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes der Stadt Worms ist es daher, passende Bildungsaktivitäten und -angebote zu unterstützen und durchzuführen.

Auf dieser Seite werden unterschiedliche (Schul-) Projekte vorgestellt sowie zahlreiche Informationen zu den Themenfeldern Klimaschutz und erneuerbare Energien bereitgestellt.

Bei Interesse an Umweltbildungsprojekten oder geeigneten Unterrichtsmaterialien können wir Ihnen gerne behilflich sein.

Frau im Sommerkleid läuft durch ein Weizenfeld auf WIndräder zu
Frau im Sommerkleid läuft durch ein Weizenfeld auf WIndräder zu
Aktion Klima mobil
Aktion Klima mobil

Aktion Klima! mobil - Raus aus der Schule – Aktiv fürs Klima

Die Abteilung Umweltschutz- und Landwirtschaft der Stadtverwaltung Worms ist Besitzer eines KlimaMobils. Das KlimaMobil ist eine Art mobiler Werkzeugkasten, randvoll gefüllt mit Messgeräten zum Forschen und Entdecken sowie umfangreichen Informations- und Kommunikationsmaterialien zur Öffentlichkeitsarbeit. Das KlimaMobil wird in der Umweltbildung im Erlebnisgarten Worms eingesetzt und kann von Schulen kostenlos ausgeliehen werden. Das Aktion Klima! mobil ist ein Projekt von BildungsCent e.V., es wird gefördert aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Die Idee des KlimaMobils ist es, CO2-Einsparpotentiale an Schulen und Bildungseinrichtungen sichtbar und nutzbar zu machen. Das Bildungsangebot ist für Schulklassen ab der 4. Klasse aufwärts bis zur Oberstufe konzipiert. 

www.bildungscent.de

Wissen, Erkennen, Handeln und Sehen

Das Aktion Klima! mobil besteht aus vier unterschiedlichen Kisten zu den Themenfeldern "Wissen", "Erkennen", "Handeln" und "Sehen":

  • Um den Klimawandel zu verstehen und ihm entgegen zu wirken, gilt es zunächst das Gas CO2 und seine Rolle beim Klimawandel kennen zu lernen („Wissen“). 

  • Mit den Geräten das KlimaMobils können Energieeinsparpotentiale, also CO2-Einsparpotentiale, direkt ermittelt werden („Erkennen“). 

  • Herzstück des KlimaMobils ist die Kiste „Handeln“, die viel Raum für eigene Ideen gibt und Schüler/innen zu eigenen Projekten animieren soll. 

  • Die Kiste „Sehen“ bietet schließlich zahlreiches Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, um mit dem eigenen Klimaschutzprojekt sichtbar zu werden.

Vernetzt denken und handeln

Mit dem Projekt Aktion Klima! mobil werden Schüler/innen angeregt, sich mit kommunalen Akteuren zu vernetzen, um klimaschützende und treibhausgasreduzierende Aktivitäten umzusetzen. Ziel ist es, das Wissen sowie die Handlungs- und Gestaltungskompetenz der jungen Generation durch partizipative Projekte für den Klimaschutz fruchtbar zu machen.

Ein umfangreiches Begleitheft gibt hilfreiche Anregungen für Lehrer/innen, wie das Themenfeld in den pädagogischen Kontext integriert werden kann.

Aktion Klima! mobil zum kostenlosen Verleih

Interessierte Lehrer/innen und Schüler/innen, die gerne mit dem KlimaMobil arbeiten und experimentieren möchten, können sich direkt an die Klimaschutzmanager/innen der Abteilung 3.05 - Umweltschutz und Landwirtschaft wenden. 

Mehr Informationen zu dem Projekt
Aktion Klima! mobil 

www.klima.bildungscent.de

Grüne Fußabdrücke auf einer Weltkugel
Grüne Fußabdrücke auf einer Weltkugel

Kleine Klimaschützer unterwegs - Grüne Meilen für das Weltklima

Das Klima-Bündnis führt die Kindermeilen-Kampagne seit 2002 europaweit durch und lädt alle Kinder in Europa, ihre Städte und Gemeinden, alle Kindergärten und Schulen ein, sich an den Aktionswochen zu beteiligen, mit Spiel und Spaß das Klima zu schonen und eine symbolische Weltreise um die Eine Welt anzutreten.

Die Stadt Worms nahm in den Jahren 2011, 2012 und 2014 an der Kampagne teil. 

Handeln statt verhandeln - Kinder zeigen Politikern wie Klimaschutz praktiziert werden kann

Die Kampagne will zeigen, wie „kinderleicht“ es sein kann, Klimaschutz zu praktizieren. Kinder aus ganz Europa machen sich jedes Jahr auf eine symbolische Reise, auf der sie sich mit den Themen nachhaltige Mobilität und Klimaschutz befassen.

Als Beitrag der Kinder Europas zum globalen Klimaschutz sammelten die Kleinen Klimaschützer über umweltfreundlich zurückgelegte Alltagswege und durch ein umweltbewusstes Verhalten für die UN-Klimakonferenz in Lima, Peru (2014) insgesamt 2.218.867 Grüne Meilen.

Aktionswoche für eine umweltfreundliche Mobilitätsgestaltung

Die Stadtverwaltung Worms nahm im Jahr 2014 bereits zum dritten Mal an der Kindermeilen-Kampagne vom Klima-Bündnis teil. Durchgeführt wurde sie im Rahmen des Kindermitmachzirkus Piccolo in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro sowie der Umweltabteilung der Stadtverwaltung Worms.

129 Teilnehmer/innen beteiligten sich vom 5. bis 22. August an der europaweiten Kindermeilen-Kampagne und sammelten insgesamt 787 klimafreundlich zurückgelegte Meilen.

Während der Aktionswochen wurde das Ziel verfolgt, den Kindern Wege zu einer umweltfreundlicheren Mobilitätsgestaltung kreativ, vielfältig und spielerisch darzustellen. Für jeden Weg, der mit einem klimafreundlichen Transportmittel zurückgelegt wurde, durften die Kinder einen Aufkleber ins Begleitheft der Kampagne, dem Kindermeilen-Sammelalbum, kleben.

Ihre persönlichen Wünsche für die Zukunft haben die kleinen Klimaschützer auf bunte Wunschfüße als Botschaft an die Politiker/innen geschrieben.

Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen und Organisatoren! Nur weil sich alle gemeinsam auf den Weg gemacht haben, war dieser Erfolg möglich!

Teilnehmen

Kindergartengruppen, Grundschulklassen aber auch andere Gruppen, die Interesse an der Kindermeilen-Kampagne und ihrer Umsetzung haben, können sich gerne an die Umweltabteilung wenden.

Weiterführende Informationen www.kindermeilen.de

Wormser Erlebnisgarten

Das Umwelthaus im Wormser Erlebnisgarten wird durch Erneuerbare Energien (Solarthermie, Photovoltaik, Pelletheizung) energetisch versorgt. Diese und weitere Anlagen, wie der Solarkocher oder der Sonnentrockner können bei Interesse gerne live besichtigt werden.

Infos zum Herunterladen

Kontakt

Selma Mergner
Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 01
E-Mail Kontaktformular

Kontakt

Martin Hassel
Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 07
E-Mail Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.