Blick auf das Hauptgebäude mit Aufstockung
Blick auf das Hauptgebäude mit Aufstockung

Aktuelle Projekte

Erweiterung (Neubau) sowie Modernisierung und Energetische Sanierung (Bestand) der ev. Sonnenblumen Kindertagesstätte in Worms-Heppenheim

Die Evangelische Sonnenblumen Kindertagesstätte in Worms-Heppenheim muss um eine Gruppe erweitert werden.

Um den heutigen Bedarf an eine 3-gruppige Kindertagesstätte zu erfüllen, wurden weitere Raumergänzungen im Neubau und Umbauten im jetzigen Bestandsbau gefordert.

Die Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen umfassen Akustische Maßnahmen, Energetische Sanierung, Haus- und Elektrotechnik, etc.

Die Baumaßnahme soll in 3 Bauabschnitten durchgeführt werden, beginnend mit dem Neu-/Erweiterungsbau. Dieser soll in nachhaltiger Holzbauweise erfolgen und kann so zu einem hohen Grad vorgefertigt

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

raum & architektur, Christiane Jeromin, Bobenheim-Roxheim

Gebäudetyp

Kindertagesstätte (Neubau und Sanierung)

Baubeginn

1. BA (Neubau) 07/2021; 2. BA (Sanierung Bestand) 09/2022

Fertigstellung

1. BA (Neubau) 08/2022; 2. BA (Sanierung Bestand) 08/2023

Neubau einer Kindertagesstätte in Worms-Pfiffligheim

Die erhebliche Belastung durch Schall und Schadstoffe durch die stark befahrene Alzeyer Straße führt zu dem Entwurfsansatz die dienenden bzw. Technikräume nach Süden, und die Aufenthaltsräume nach Norden in Richtung Grünfläche zu orientieren. Im gleichen Zuge nimmt die Südfassade als Lochfassade mit stehenden Profilen einerseits die typische straßenbegleitende Bebauung auf, und andererseits bekommt das Gebäude dadurch einen eher geschlossenen und schützenden Charakter.

Nach Norden hin öffnen sich alle Räume mit einer Pfosten-Riegel Fassade großzügig zu den Grünflächen und lassen das qualitativ hochwertige Nordlicht blendfrei in alle Räume tief eindringen.

Der 4-gruppige Kindergarten verteilt sich über 2 Geschosse, verbunden über ein Sicherheitstreppenhaus mit Aufzug. Im dritten Geschoss wird der gesamte Personalbereich mit eigenem Freibereich als Rückzugsraum angesiedelt. Hier finden die Mitarbeiter auch die notwendige Ruhe um zum Beispiel mit Eltern intensive Gespräche zu führen.

Das Gebäude wird durch eine zentrale, luftige Eingangslobby betreten, die sich über eine Faltwand mit dem Kindercafé sehr großzügig aufweiten lässt. Dies bietet größtmögliche Flexibilität um Aktivitäten und Veranstaltungen im Kindergarten während des Betriebes, auch bei schlechtem Wetter, beherbergen zu können. Das gleiche Raumkonzept wird im Obergeschoss, zwischen Flur und Mehrzweckraum, umgesetzt. Pro Geschoss befinden sich 2 Gruppenräume, die eine Einheit mit jeweils einem Schlafraum und dem dazugehörigen WC-Bereich bilden. Es gibt immer einen direkten Zugang ins Freie aus dem Gruppenraum.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

Architekturbüro Jörg Stephan

Gebäudetyp

Kindertagesstätte (Neubau)

Baubeginn

2019

Fertigstellung

Ende 2021

Einrichtung einer Schwerpunktschule an der Karmeliter Grundschule

Farbkonzept Karmeliter Grundschule
Farbkonzept Karmeliter Grundschule

Die Karmeliter Grundschule ist in der Wormser Innenstadt durch ihre Architektur ein prägendes Gebäude und als städtische Bildungseinrichtung eine wichtige Institution. Die Grundschule ist dreizügig, wobei das Erdgeschoss bereits als Kindertagesstätte genutzt wird. Das Haus ist langgestreckt, dreigeschossig und in klaren, anspruchsvollen Formen des Neuklassizismus gestaltet. In den Jahren 1871 bis 1876 wurde es von Stadtbaumeister Ludwig Euler als Putzbau mit Kalksandsteinelementen über Sockel und aus rotem Sandstein erbaut. Das gut erhaltene Gebäude steht unter Denkmalschutz. Das 1. und 2. Obergeschoss wird nach wie vor als Grundschule genutzt. Weitere Räume im Kellergeschoss sind vom "offenen Kanal" (ein regionaler Fernsehsender), dem Wormser Stenographenverein als Vereinsraum und vom Kunstradsportverein VfH Worms e. V. benutzt.

Das Gebäude wird als Schwerpunktschule hergerichtet, das bestehende Brandschutzkonzept umgesetzt, teilweise statisch ertüchtigt und die Haus- und Elektrotechnik erneuert.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

-

Gebäudetyp

Schulbau (Umbau / Umnutzung)

Baubeginn

2018

Fertigstellung

Ende 2021

Einrichtung der Karmeliter-Realschule plus

Farbkonzept Karmeliter Realschule plus
Farbkonzept Karmeliter Realschule plus

Von April 2014 bis September 2016 wurde in einem ersten Bauabschnitt der sogenannte "Stelzenbau" saniert. Das aufgeständerte Bauwerk aus den sechziger Jahren wurde im Erdgeschoss um eine Mensa, einschließlich Küche mit Essensausgabe, sowie Räume zur Ganztagsbetreuung erweitert.

Das denkmalgeschützte Hauptgebäude (ehemals Realgymnasium aus dem Jahr 1877) wurde in einem zweiten Schritt nach den Sommerferien 2017 generalsaniert und um ein Staffelgeschoss erweitert. Für die Dauer der Baumaßnahme wurden 650 Schülerinnen und Schüler in mobilen Raumeinheiten auf dem Schulhof untergebracht.

Es folgen die Installation eines Außenaufzugs, sowie die Gestaltung der östlichen Außenanlage.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

Architekturbüro Hackmer, Worms

Gebäudetyp

Schulbau (Umbau / Umnutzung)

Baubeginn

2014/16

Fertigstellung

2020

Statisch-konstruktive Sicherung der Mikwe

Die hochmittelalterliche Mikwe (jüdisches Ritualbad) zeigt Schäden von Durchfeuchtungen, Rissen und Verformungen am Mauerwerk mit Ausbeulungen des Mauerwerks von teilweise über 100 mm!

Vordringlich erfolgt die Umsetzung einer statischen – konstruktiven Sicherung des Brunnenschachtes.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) unterstützt dieses Projekt mit Landesmitteln.

Für weiterführende denkmalpflegerische Maßnahmen verbunden mit einer verbesserten Lösung für die Wiederherstellung der Statik wurde ein DBU – Forschungsprojekt (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) gestartet.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Projektleitung DBU-Forschungsprojekt

Institut für Steinkonservierung e.V.

Architekt/-in

Architekturbüro Hamm, Worms

Gebäudetyp

Brunnen

Baubeginn

2016

Fertigstellung Bauabschnitt 1 / Statische Sicherung

2017

Fertigstellung Bauabschnitt 2 / DBU Forschungsprojekt

voraussichtlich 2020

Einrichtung einer IGS an der Kerschensteiner Schule

Farbkonzept IGS Nelly Sachs
Farbkonzept IGS Nelly Sachs

Der Wormser Stadtrat beschloss in seiner Sitzung vom 17. September 2008 die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) an der Kerschensteiner Schule in Worms.

Das Projekt umfasst folgende Teilprojekte:

  • Nelly-Sachs- Integrierte Gesamtschule
  • Neubau
  • Bauteil B (Verwaltungsgebäude)
  • Bauteil A I - A IV (Mehrzweckraum, Musikräume, Material und Klassenräume
  • Bauteil A II (Mensa, Material- und Klassenräume, Kunsträume, Lehrerstützpunkte)
  • Bauteil A III (Naturwissenschaftliche Räume, Werkräume)
  • Bauteil C (Schüler Café , WC-Anlagen, Technik)
  • Mehrzweck- und Sporthalle
  • Teilverlegung der Außensportanlagen
  • Kerschensteiner Grundschule mit Ganztagesbereich
  • Kindertagesstätte "Kleines Meer"

mehr über die Einrichtung der IGS

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

-

Gebäudetyp

Schul- und Sportstätten (Umbau / Umnutzung)

Baubeginn

2008

Fertigstellung

2020-21

Kerschensteiner Schule (Nelly-Sachs-IGS) - Bauteil C

Die Sanierung des Bauteils C ist ein Teilprojekt des Projektes: Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule an der Kerschensteiner Schule.

Der Bauabschnitt beinhaltet die Sanierung der Schüler-WCs und der Lehrküche mit Schüler Café.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

-

Gebäudetyp

Schulbau

Baubeginn

September 2020

Fertigstellung

Ende 2021

Kerschensteiner Grundschule

Die Sanierung der Kerschensteiner Grundschule ist ein Teilprojekt des Projektes: Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule an der Kerschensteiner Schule.

Nach Abschluss der Sanierung der Grundschule werden nun WCs und Außenanlage erneuert.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

-

Gebäudetyp

Schulbau

Baubeginn

2018

Fertigstellung

2020

Neubau einer 3-Feld Sporthalle in der Carl-Villinger-Straße

Auf dem Areal der ehemaligen Stadtgärtnerei in der Carl-Villinger-Straße wird eine 3-Feld Schul-Sporthalle errichtet.

Die Sporthalle wird im städtebaulichen Kontext zum Hallenbadkomplex die Raumkante zur Alzeyer Straße aufnehmen.

Die Abbrucharbeiten sind abgeschlossen. Die Erdarbeiten für die Gründung des Gebäudes haben bereits begonnen.

Die Rohbauarbeiten beginnen in Kürze.

Projektdaten


Projektleitung

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Architekt/-in

Stadtverwaltung Worms, Abteilung 8.3 - Architektur / Projektmanagement

Gebäudetyp

Sportstätte

Baubeginn

2021

Fertigstellung

Anfang 2023

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.