Menschen stehen Seite an Seite und verschränken die Hände
Menschen stehen Seite an Seite und verschränken die Hände

Städtebünde

Die Stadt Worms ist Mitglied in folgenden Städtebünden:

Bund der Lutherstädte

Fahne mit Wormser Stadtwappen, dahinter die Skulptur Martin Luthers auf dem Lutherdenkmal
Fahne mit Wormser Stadtwappen, dahinter die Skulptur Martin Luthers auf dem Lutherdenkmal
© Fotograf/Urheber: R. Uhrig

Insgesamt 16 Städte, in denen der deutsche Reformator Martin Luther gelebt oder maßgeblich gewirkt hat, sind im "Bund der Lutherstädte" vereint. Auch die Stadt Worms ist Mitglied, denn hier stand Luther im Jahre 1521 vor dem Wormser Reichstag und bekannte sich vor Kaiser und Reich zu seinen Schriften. Seine Weigerung, diese zu widerrufen, brachte ihm den kirchlichen Bann ein.

www.lutherstaedte.de

SchUM-Städte

Synagoge und Raschi-Haus in Worms
Synagoge und Raschi-Haus in Worms
© Fotograf/Urheber: B. Bertram

Sie waren einst bedeutende Stätten jüdischer Gelehrsamkeit: die SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz. Als solche verfolgen sie unter dem Motto "SchUM-Städte am Rhein – Jüdisches Erbe für die Welt", gemeinsam mit den Jüdischen Gemeinden und dem Land Rheinland-Pfalz, die Anerkennung als UNESCO-Welterbe.

SchUM und UNESCO-Welterbeantrag

Städtevertrag Speyer-Worms

Zollvertrag zwischen Speyer und Worms, 1208
Zollvertrag zwischen Speyer und Worms, 1208
© Fotograf/Urheber: Stadtarchiv Worms

Im Jahr 1208 schlossen die beiden Domstädte Speyer und Worms einen Freundschaftsvertrag. Zum 800-jährigen Jubiläum dieses Städtebundes im Jahr 2008 erklärten die Stadträte von Speyer und Worms die Fortführung des Freundschaftsvertrages.

mehr

Freundschaftsvertrag aus dem Jahr 2008

Europäische Nibelungenstädte

Der Nibelungenbrunnen in Worms
Der Nibelungenbrunnen in Worms
© Fotograf/Urheber: R. Uhrig

Die 2001 gegründete Arbeitsgemeinschaft der Europäischen Nibelungenstädte, der unter anderem die Städte Worms, Xanten, Plattling, Lindenfels, Amorbach, Lorsch, Melk, Pöchlarn, Traismauer sowie die AG Nibelungen-/Siegfriedstraße angehören, hat erstmals 2009 einen „Nibelungentag“ durchgeführt. Er soll jährlich am 29. Juni stattfinden. An diesem Tag wurde im Jahr 1755 die Handschrift C des Nibelungenliedes wiederentdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.