Zur Startseite

Rückblick - Auf Herbstferien-Zeitreise mit dem Stadtjugendring

27.10.2021

5 Tage Spiel und Spannung in den Herbstferien, dies durften 50 Kinder von 6-13 Jahren bei den Ferienspielen des Stadtjugendring Worms erleben. Quer reisten die Kinder durch Raum und Zeit – von der Steinzeit über die Antike in die Zukunft. Begleitet wurden sie von einem Team des Offenen Kanal Worms und Ludwigshafen.

Aufgeteilt in vier Gruppen besuchten die Zeitenspringer, die Zeitforschenden, die Zeitreise-Agenten und die zauberhaften Zeitmaschinen jeden Tag eine andere Zeit und Ort. Ein abwechslungsreiches Programm wurde geboten:


Auf dem Gemeinschaftsgarten in Pfiffligheim tauchten die Kinder in die Steinzeit. Speere wurden geschnitzt und damit Bisons erlegt. Zur Stärkung kochten die Kinder zusammen auf dem Feuer eine Steinzeit-Gemüsesuppe, zum Nachtisch gab es selbst gemachtes Bananen-Stockbrot.

In der Antike tauchten die Kinder als Zeitreisende in die Olympischen Spiele ein. Weitsprung, Dosenwerfen, Boule und Sackhüpfen standen auf dem Programm. Mit selbst gebastelten Fackeln und Lorbeerkranz zelebrierten die Zeitreisenden am Ende des Tages ihre Erfolge.

Ein Highlight der Woche war das Mittelalter auf dem Abenteuerspielplatz. Die Zeitreisenden konnten verschiedene Handwerke ausprobieren. Mit dem Kunstschmied schmiedeten die einzelnen Teilnehmenden Figuren aus Eisen, sie lernten Wolle spinnen und und schmelzten Wachs in Kesseln über dem Lagerfeuer, um daraus Kerzen zu ziehen.

Der Eiszeit-Tag war voller Bewegung: Dino-Eierlauf, Eisschollen-Flussüberquerung, Dino-Schwanz-fangen. „Im Vergleich zu früheren Ferienspielen haben wir weniger Bastelaktivitäten geplant. Die Kinder kamen immer auf uns zu und wünschten sich Bewegungsspiele an der frischen Luft“, erklärte Chiara Haber, die Teamerin der Zauberhaften Zeitmaschinen.

Gut angekommen seien auch die Erlebnisse in der „Zukunft“ „Wir sind morgens mit den Kindern ins Weltall geflogen, als wir auf dem Planeten angekommen sind, versagt unser Raumschiff. Um an Ersatzteile zu gelangen, mussten die Abenteurer durch einen Parcour mit Hindernissen und Rätseln, die sie gemeinsam lösen mussten“, berichtete Johanna Bonert, Teamerin einer Kleingruppe.

Am Freitagnachmittag endeten die Ferienspiel-Zeitreise wieder in der Gegenwart.

So eine Zeitreise macht hungrig: Ein vierköpfiges Küchenteam versorgte die Zeitreisenden während der Ferienspielen.

Die spannenden Zeitreise-Aktivitäten wurden von einer Filmcrew aus Teilnehmenden und zwei Ehrenamtlichen des Freiwilligen Sozialen Jahr vom Offenen Kanal Worms und Offenen Kanal Ludwigshafen begleitet. Der Film ist am Freitag, ab 18.30 im OK Worms Fernsehen und im Facebook Livestream von OK Worms zu sehen.

Coronakonform wurden die Ferienspielen in vier Gruppen durchgeführt. Das Programm fand an drei verschiedenen Orten statt, welche die Kinder mit ihren Gruppen jeweils täglich wechselten. Verpflichtend war für alle jeweils zwei Tage ein Corona-Selbsttest.

Die pädagogisch ausgerichteten Ferienspiele werden zweimal jährlich unter wechselnden Themen vom Stadtjugendring Worms e.V. organisiert. Kooperationspartner der Ferienspiele waren die Evang. Jugend Worms-Wonnegau, der Bund der katholischen Jugend, der Abenteuerspielplatz Worms-Neuhausen e.V. und Beso e.V.


© Stadtjugendring Worms e.V.

Logo der Stadt Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen