Chronik
Chronik

Chronik des Löschzugs Heppenheim der Freiwilligen Feuerwehr Worms (1926 - 2000)

Werdegang der Wehr 

Die Freiwillige Feuerwehr Heppenheim a. d. Wiese wurde im Jahre 1926 gegründet. Aus der damaligen Pflichtwehr unter ihrem Kommandanten Fritz Brauch wurde mit Unterstützung des Bürgermeisters Heinrich Märthesheimer und des Zimmermanns Jakob-Weber sen. eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. 48 Männer hatten sich bereit erklärt, den freiwilligen Dienst aufzunehmen. Bei der am 16.10.1926 stattgefundenen Gründungsversammlung wurde Johann Germroth zum Kommandanten und Ludwig Fuchs sen. zum Stellvertreter gewählt. Der seitherige Kommandant der Pflichtwehr wurde zum Ehrenkommandanten ernannt.

Im Jahre 1938 wurde die erste Motorspritze, eine TS 4 Handzugfahrzeug angeschafft. Bei der Generalversammlung im Jahre 1945 legte Kommandant Germroth aus Altersgründen sein Amt nieder. Sein Nachfolger wurde Ludwig Fuchs und Philipp Müller dessen Stellvertreter. Kamerad Germroth wurde zum Ehrenkommandanten ernannt. Bei der Neuordnung des Feuerlöschwesens 1946 wurde die Wehr gezwungen, die Mannschaft auf 21 zu reduzieren.

Frieder Obenauer
Frieder Obenauer
© Fotograf: Festschrift 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr LZ. Heppenheim
Spritzenhaus
Spritzenhaus

Im Jahre 1951 konnte das 25 jährige Gründungsfest unserer Wehr gefeiert werden. Bei der Generalversammlung 1953 wurde Philipp Müller zum Nachfolger von Kommandant Ludwig Fuchs und Jakob Weber zu seinem Stellvertreter gewählt. Der seitherige Wehrleiter Fuchs wurde zum Ehrenkommandanten ernannt. 1959 wurde die Schlagkraft wesentlich erhöht, als sie mit ih-rem ersten Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ausgerüstet wurde.

Das 40 jährige Jubiläum der Wehr wurde 1966 gemeinsam mit der 1200 Jahrfeier von Heppenheim gefeiert. Aus diesem Anlass wurde auch der Grundstein zum neuen Feuerwehrgerätehaus durch Kommandant Müller und Bürgermeister Koop gelegt. Durch Erreichen der Altersgrenze legte der seitherige Kommandant Philipp Müller 1967 sein Amt nieder. Sein Nachfolger wurde Jakob Weber und Hans Seifert dessen Stellvertreter. Philipp Müller wurde zum Ehrenkommandanten ernannt.

Das neu erbaute Feuerwehrgerätehaus wurde 1969 vollendet und der Wehr unter Kommandant Weber übergeben. Ebenfalls 1969 wurde die Wehr mit einem neuen TSF ausgerüstet und durch die Eingemeindung wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Heppenheim a. d. Wiese in die Freiwillige Feuerwehr Worms eingegliedert. Aus „Freiwillige Feuerwehr Heppenheim an der Wiese“ wurde „Freiwillige Feuerwehr Worms Löschzug Heppenheim“.
Bei der Jahreshauptversammlung 1970 trat Löschzugführer Weber aus gesundheitlichen Gründen zurück. Neuer Löschzugführer wurde Friedrich Kühn, Hans Seifert blieb Stellvertreter. Jakob Weber wurde zum Ehrenkommandanten ernannt.

Das 50 jährige Jubiläum feierte die Wehr 1976, was uns allen noch in guter Erinnerung ist. Löschzugführer Friedrich Kühn und sein Stellvertreter Hans Seifert haben 1977 aus gesundheitlichen Gründen ihre Ämter zur Verfügung gestellt. In der Jahreshauptversammlung wurden Hans Dieter Schneider zum Löschzugführer und Bernhard Müller zum Stellvertreter gewählt. Der scheidente Löschzugführer Kühn und Hans Seifert wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
1980 bekam unser Löschzug ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) durch Oberbürgermeister Wilhelm Neuß und Stadtfeuerwehrinspekteur Herrmann Tilgner übergeben.

Das 60 jährige Jubiläum, verbunden mit einer Standartenweihe, feierte die Wehr im Juli 1986. Ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF 8) wurde 1987 im Löschzug Worms Heppenheim in Dienst gestellt. 1990 musste der stellvertretende Löschzugführer Bernhard Müller aus Altersgründen aus der Wehr ausscheiden. Zu seinem Nachfolger wurde Werner Fath gewählt. Bernhard Müller wurde Ehrenmitglied. Nach dem Überraschenden Tod von Löschzugführer Hans-Dieter Schneider im Jahre 1999 wurde Werner Fath in der Jahreshauptversammlung 2000 zum Löschzugführer und Frieder Obenauer zu dessen Stellvertreter gewählt. Im Jahr 2000 bekam unser Löschzug ein Mehrzweckfahrzeug (MZF) von der Feuerwehr Worms übergeben. Die persönliche Schutzausrüstung (Überjacken) unserer Wehrmänner wurde neu beschafft.

Frieder Obenauer
Stellv. Löschzugführer a.D.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.