12.10.2021 / Hafen

Güterumschlag im September

100 Frachtschiffe liefen im September die Ein- und Ausladestationen im Wormser Hafen an.

Blick auf das Industriegebiet Worms-Nord am Rhein und den Wormser Hafen.
Blick auf das Industriegebiet Worms-Nord am Rhein und den Wormser Hafen.
© Stadtarchiv Worms Abt. 4.11 Nr. XA7J5597, Fotograf: R. Uhrig

Chemische Erzeugnisse vor Eisen und Stahl

100 Frachtschiffe liefen im September die Ein- und Ausladestationen im Wormser Hafen an. Auf dem Wasserweg verließen 26.945 Tonnen Güter die Nibelungenstadt. Die ausgeladene Fracht betrug 59.493 Tonnen.

Mit 27.793 Tonnen lagen chemische Erzeugnisse vor Eisen und Stahl mit 23.210 Tonnen. Der Umschlag von land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen lag bei 12.462 Tonnen. Düngemittel beliefen sich auf 9.544 Tonnen, gefolgt von Steinen und Erden mit 5.050 Tonnen. Der Umschlag von Nahrungs- und Futtermitteln belief sich auf 4.709 Tonnen, feste Brennstoffe machten 1.800 Tonnen aus. Erdöl, Mineralerzeugnisse und Gase betrugen 1.439 Tonnen, den Abschluss machten Fahrzeuge und Maschine mit 431 Tonnen.

Quelle: Hafenbetriebe Worms GmbH

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.