Mann markiert einen Tag im Kalender
Mann markiert einen Tag im Kalender

Aktuelles & Termine 

Neuigkeiten rund um das Thema "Gleichstellung in Worms":

25.11.2021 Internationaler Tag  gegen Gewalt an Frauen

Bürgermeisterin Stephanie Lohr unterstützt das Aktionsbündnis bestehend aus Frauenhaus, Frauennotruf, Gleichstellungsstelle und Interventionsstelle und ruft zur Wachsamkeit auf: HALTUNG ZEIGEN (Videobotschaft auf youtube)

Das Aktionsbündnis (Frauenhaus, Frauennotruf, Gleichstellungsstelle und Interventionsstelle) im Interview beim Offenen Kanal Worms...

HALTUNG ZEIGEN. HILFEN FÖRDERN.      Hintergründe und Lösungsansätze 

internationaler  Tag gegen Gewalt an Frauen 25.11.
internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen 25.11.

Sexismus jeglicher Art bekämpfen und Hilfsangebote für Betroffene fördern – das sind die zentralen Forderungen eines Aktionsbündnisses gegen Gewalt an Frauen, bestehend aus Gleichstellungsstelle, Frauennotruf, Frauenhaus und Interventionsstelle, das sich zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen zusammengeschlossen hat.

„Gewalt gegen Frauen ist kein individuelles Problem, sondern strukturell bedingt. Frauen sind noch immer nicht gleichberechtigt und solange das nicht der Fall ist, wird es Gewalt gegen Frauen geben“, stellt Gleichstellungsbeauftragte Jasmine Olbort fest.

Auch die Istanbul Konvention erkennt strukturelle Ungleichheit als Hauptursache von geschlechtsspezifischer Gewalt. Das Abkommen des Europarates hat zum Ziel geschlechtsspezifische Gewalt zu verhindern und zu beenden und enthält weitreichende Verpflichtungen zur Prävention, zum Schutz von Opfern und zur wirksamen Strafverfolgung.

Haltung zeigen gegen Gewalt an Frauen

Aufruf zur Solidarität mit Betroffenen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Der Kampf gegen Gewalt an Frauen hat an Dringlichkeit nicht verloren. Noch immer erlebt jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben physische und/oder sexualisierte Gewalt.

gegen Gewalt an Frauen 25.11. internationaler Gedenktag
gegen Gewalt an Frauen 25.11. internationaler Gedenktag

„Deutschland hat die Istanbul Konvention 2018 ratifiziert – seitdem ist sie geltendes Recht und muss umgesetzt werden. Leider ist das in vielen Bereichen nur unzureichend der Fall“, erläutert Regina Mayer vom Frauennotruf Worms die Bedeutung des Abkommens.

„Die Unterstützungseinrichtungen für gewaltbetroffene Frauen sind auch in Worms dramatisch unterfinanziert. Außerdem fehlt es an Präventionsangeboten gerade im Kinder- und Jugendbereich, um Rollenstereotype frühzeitig aufzubrechen. Hier muss eindeutig mehr getan werden“, ist sich Sandra Noppenberger vom Frauenhaus Worms sicher. Nicht zuletzt ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen dazu da, alle Wormser Bürgerinnen und Bürger dazu aufzurufen, sich für ein gewaltfreies Leben stark zu machen.

internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen 25.11.
internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen 25.11.

Als Symbol der Solidarität mit betroffenen Frauen weht während der „Orange Days“ der Vereinten Nationen wieder die Fahne der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes für eine Woche vor dem Rathaus und erinnert daran, dass es bis zur Beendigung von geschlechtsspezifischer Gewalt noch ein langer Weg ist.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gleichstellungsstelle unter der Telefonnummer 06241/853-7400 oder per Mail unter Gleichstellungsstelle@worms.de


ACHTUNG: Die für den 25.11. angekündigte Veranstaltung in der Fußgängerzone "Haltung zeigen Hilfen fördern" Gegen Gewalt an Frauen" findet nicht statt und wird auf das nächste Jahr verschoben!

Ausflug in das Haus der FrauenGeschichte nach Bonn  

Jugendtreff Worms-Pfeddersheim berichtet: ein  besonderes Erlebnis!

Haus der FrauenGeschichte in Bonn, Ausflug Jugendtreff-Pfeddersheim
Haus der FrauenGeschichte in Bonn, Ausflug Jugendtreff-Pfeddersheim

war es uns vom Jugendtreff Worms-Pfeddersheim möglich, anlässlich des Weltmädchentages, am 12.10.2021 einen Ausflug nach Bonn am 26.10.2021 zu machen.

Wir waren eine Gruppe von insgesamt acht Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie zwei Betreuerinnen des Jugendtreffs Pfeddersheim.

In Bonn wurden wir durch das Haus der Frauengeschichte geführt. Toll war, dass die Führung interaktiv gestaltet wurde. Immer wieder wurden Fragen gestellt bzw. kleine „Spiele“ gestaltet, bei welchen die Jugendlichen mit einbezogen wurden. 

Im Rahmen unserer Kampagne „Mädchen stärken Worms“ wurde das Angebot einen Ausflug zum Haus der FrauenGeschichte in Bonn zu unternehmen vom Jugendtreff Worms - Pfeddersheim sehr gerne angenommen.

Frau Darleen Burgey (Mitarbeiterin der Diakonie und der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben“ und Ansprechpartnerin im Jugendtreff in Worms-Pfeddersheim) spricht von einem einzigartigen und bemerkenswerten Erlebnis: „Dank der Unterstützung der Gleichstellungsstelle der Stadt Worms, 

Haus der FrauenGeschcihte in Bonn
Haus der FrauenGeschcihte in Bonn

Die Themen Gleichberechtigung, Diskriminierung von Mädchen und Frauen, stereotype Rollenbilder sind auch im Jugendtreff-Alltag präsent, jedoch oft versteckt und für die Jugendlichen nur schwer erkennbar. Im Haus der Frauengeschichte wurde die historische Dimension dieser Themen sichtbar gemacht und gleichzeitig ein Bezug zu unserer heutigen Lebensrealität hergestellt. Auch nach unserem Ausflug konnte ich beobachten, dass die Jugendlichen sich mit Geschlechter-Fragen auseinandersetzen (Warum sind Fußballer reicher und bekannter als Fußballerinnen? Ist es „komisch“, wenn Mädchen Fußball spielen? Warum heißt es immer, dass Frauen besser kochen können? Warum kommen vor allem Jungs in den Jugendtreff? Usw.). Der Ausflug ins Haus der Frauengeschichte, war sicher nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für mich eine lehrreiche Erfahrung. Ich halte es für sinnvoll, sich bereits in jungen Jahren mit den eigenen Gesellschaftsbildern, auch mit den eigenen Vorurteilen, auseinandersetzen und sich immer wieder aufs Neue darauf einlassen, diese zu hinterfragen. Genau an diesen Punkten knüpft das Haus der Frauengeschichte an.  

Im Namen des Jugendtreffs möchte ich mich herzlich bei der Gleichstellungstelle der Stadt Worms bedanken, die uns diese wertvolle Erfahrung ermöglicht hat. Wir freuen uns schon auf weitere Kooperationsprojekte!“

Für alle Interessierte: Haus der FrauenGeschichte

Haus der FrauenGeschcihte in Bonn, Ausflug Jugendtreff Pfeddersheim
Haus der FrauenGeschcihte in Bonn, Ausflug Jugendtreff Pfeddersheim

Clara, Lilas, Mohammad, Hussein und Pascal , im Alter von 12 und 13 Jahren berichten selbst von Ihren Eindrücken:

„Auf dem Hinweg nach Bonn sind wir drei Stunden mit dem Zug gefahren. Dann waren wir im Haus der Frauengeschichte. Das war sehr interessant. Dort wurde uns von früher erzählt, wie Frauen behandelt wurden. Die Führung durch das Haus der Frauengeschichte hat fast zwei Stunden gedauert, dabei haben wir spannende Sachen gelernt. Uns wurden Fragen gestellt und wir konnten auch selbst Dinge ausprobieren. 

Danach wurden noch Interviews gedreht. Wir sollten sagen, was uns überrascht hat. Vor allem, dass Frauen nicht wählen gehen durften hat uns überrascht. Anschließend durften wir noch in der Stadt rumlaufen. Das war cool. Wir waren beim McDonalds und in verschiedenen Läden. Am Ende haben wir noch die Statue von Beethoven und das Bonner Münster angeschaut und sind an der Universität vorbeigelaufen. Wir würden gerne nochmal so einen Ausflug machen!“

25.11.2021 Internationaler Tag  gegen Gewalt an Frauen

ACHTUNG: Die für den 25.11. angekündigte Veranstaltung findet nicht statt und wird auf das nächste Jahr verschoben!

Wir laden Sie ein zur Straßenaktion des Aktionsbündnisses aus Gleichstellungsstelle, Frauennotruf, Frauenhaus und Interventionsstelle am 25.11.2021 in der Fußgängerzone: Kämmererstraße - Ecke Stephansgasse.

Gerne können Sie sich anmelden unter  E-Mail: glchstllngsstllwrmsd.

Um 11.30 Uhr und um 14.00 Uhr erleben Sie einen Beitrag von der Spoken-Word-Künstlerin Jule Weber.

gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen
gegen Gewalt an Frauen

Prämierung zum Malwettbewerb 

anlässlich des Weltmädchentags

Von Rapunzel bis Ladybug: Heldinnen-Malwettbewerb beendet

Pünktlich zu den Herbstferien startete der Malwettbewerb „Male deine Lieblingsheldin“. Die Gewinner*innen wurden am 28.10.2021 in der Kinder- und Jugendbücherei prämiert und alle Kunstwerke sind ausgestellt. Die Idee dahinter war es weibliche Vorbilder sichtbar zu machen. Viele Heldinnen wurden zu Papier gebracht und in der Bücherei ausgestellt. Von den klassischen Heldinnen wie Rapunzel über Ladybug bis zu Ella war (fast) alles vertreten. Die Gewinner*innen (alle im Alter von 3-6 Jahren) sind Vanessa, Niklas, Johanna, Veronika und Jannis und dürfen sich über Büchergutscheine der Buchhandlung Bessler freuen. Außerdem gab es noch kleinere Give Aways wie Fähnchen, Sticker, Pixi Bücher usw. zum Mitnehmen und das Buch mein „Schatten ist pink“ wurde vorgestellt.

Vielen Dank fürs Mitmachen. Wir gratulieren den glücklichen Gewinner*innen!

Prämierung Heldinnen
Prämierung Heldinnen
Prämierung Lieblingsheldin
Prämierung Lieblingsheldin

Bücherpakete gingen in diesem Jahr  an Wormser Kitas

Das Motto aus dem letzten Jahr „Früh übt sich Gleichberechtigung“ nehmen wir uns 2021 besonders zu Herzen. Aus diesem Grund haben Melanie Schiedhelm und Gabriele Menrath von der Wormser Gleichstellungsstelle dreiunddreißig Päckchen mit Lesestoff für Kita-Kids gepackt. Im letzten Jahr haben wir Bücherpakete an die Grundschulen versendet und in diesem Jahr wollten wir nochmals die Jüngeren erreichen.

Viele Kitas haben die Möglichkeit einer Bücherbestellung wahrgenommen, so dass Kinder bereits im Vorschulalter ausreichend starke, kluge und wilde Mädchen bzw. Frauen als Vorbilder kennenlernen dürfen. Dadurch erfahren schon die Kleinsten etwas über die Bürgerrechtlerin Rosa Parks , die Wissenschaftlerin Marie Curie , sowie über die Künstlerin Frida Kahlo und über Naturforschung in den Geschichten von Petronella Glücksschuh .

Weltmädchentag Bücher für Kitas
Weltmädchentag Bücher für Kitas
Bücherübergabe ev. Kita "KLeines Ich"
Bücherübergabe ev. Kita "KLeines Ich"
© Fotograf: Jonas Diebold, Pressestelle
Bücherübergabe Kindertreff `93
Bücherübergabe Kindertreff `93
© Fotograf: Jonas Diebold, Pressestelle

Zum dritten Mal in Folge hatten wir in diesem Jahr eine Kooperation mit der Kinder- und Jugendbücherei zum Weltmädchentag. Es gibt jedes Jahr einen Büchertisch mit (feministischer) themenspezifischer Kinder- und Jugendliteratur. Der Büchertisch bietet immer passende Inspiration für parallel laufende Aktionen. Im ersten Jahr 2019 gab es ein Quiz, im letzten Jahr 2020 suchten wir nach Lieblingsheldinnen in Büchern und in diesem Jahr gab es einen Malwettbewerb „Male deine Lieblingsheldin“. Dabei gab es immer Bücherpreise zu gewinnen. Im letzten Jahr haben wir Bücherpakete an die Grundschulen versendet und in diesem Jahr wollten wir nochmals die Jüngeren erreichen. Bei der letzten Aktion hatte uns explizit eine Kita angesprochen, ob wir auch etwas für die Jüngeren anbieten könnten. Dem Aufruf sind wir in diesem Jahr gerne gefolgt. Der Büchertisch und Malwettbewerb sowie die ausgewählten Bücher für die Kitas standen alle unter dem Motto „Vorbilder in Büchern“. Es geht darum, Rollenvielfalt zu zeigen. Ziel ist es, dass sich schon die Kleinsten mit vielfältigen weiblichen Vorbildern auseinandersetzen und wichtige Frauen der Weltgeschichte kennenlernen (Bei den Kitas sind es Frida Kahlo, Rosa Parks, Marie Curie).

Alles fand im Rahmen unserer Kampagne Mädchen Stärken Worms statt. Alle weiteren Infos finden Sie unter: https://mädchenstärkenworms.de/aktuelles/

Info-Aktion gegen häusliche Gewalt

Aktion "Stärker als Gewalt"
Aktion "Stärker als Gewalt"
Aktion "Stärker als Gewalt"
Aktion "Stärker als Gewalt"

Notruf- und Beratungsstelle in Worms:

Aktuelles zu Corona und Gleichstellung

Erreichbarkeit der Gleichstellungsstelle in Worms:

Auch die Gleichstellungsstelle der Stadt Worms kann aufgrund der Corona-Pandemie keine persönliche Beratung mehr anbieten. Wir sind eingeschränkt telefonisch, aber von montags bis freitags per E-Mail erreichbar:

Zurzeit können wir keine Prognosen abgeben, wann wir wieder zu den üblichen Bürozeiten erreichbar sein werden. Auch in Worms gibt es weiterhin Hilfsangebote, die trotz der Einschränkungen in Pandemie-Zeiten für hilfesuchende Frauen zur Verfügung stehen:

Notruf- und Beratungsstelle in Worms:

Konkrete Hilfsmaßnahmen für Frauen in der Corona-Krise

Die Corona Krise hat Auswirkungen auf die Lebenssituationen von uns allen – aber auch ganz besonders auf die von Frauen. Bund und Länder haben sich auf zehn Maßnahmen zum Schutz von Frauen angesichts der Corona-Krise geeinigt. Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey dazu:

„Es ist wichtig, dass Frauen jetzt schnell und unbürokratisch Schutz und Beratung bekommen. Gemeinsam können Bund, Länder und Kommunen viel dafür tun. Frauen, die zuhause Gewalt erfahren, brauchen Rettungsanker wie das Hilfetelefon oder einen sicheren Zufluchtsort. Dass einzelne Kommunen dafür bereits leerstehende Wohnungen oder Hotels anmieten, zeigt, was alles möglich ist. Und auch bei der Beratung von Schwangeren in Konfliktsituationen muss das übliche Verfahren der Lage angepasst und auf Telefon- oder Internet-Kommunikation umgestellt werden. Es ist jetzt die Zeit für pragmatische und unkonventionelle Lösungen. Da wo Hilfe gebraucht wird, muss geholfen werden.“

zu den Maßnahmen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.