Mann markiert einen Tag im Kalender
Mann markiert einen Tag im Kalender

Aktuelles & Termine 

  Weltmädchentag  am 11.10.2022

Büchertisch & Roborallye in der Kinder- und Jugendbücherei. Die Vereinten Nationen machen jährlich mit diesem Aktionstag darauf aufmerksam, dass weltweit viele Mädchen noch nicht gleichberechtigt, gewaltfrei und selbstbestimmt leben können. Für die Wormser Gleichstellungsstelle und die Kinder- und Jugendbücherei ist dies ein fester Tag im Kalender, denn in Deutschland gilt der Verfassungsgrundsatz der Gleichberechtigung. Doch gleiche Rechte bedeuten nicht unweigerlich auch immer die gleichen Chancen. „Spätestens in der Arbeitswelt sind Frauen mit schlechteren Arbeitsbedingungen und niedrigerem Einkommen konfrontiert. Statistisch gesehen sind Mädchen und Frauen häufiger von (sexualisierter) Gewalt betroffen, so dass die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern noch nicht erreicht ist“, erklärt die Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm.

In der Medienwelt stoßen viele Kinder und Jugendliche noch auf einschränkende Rollenbilder. „Süße Feen stehen starken Piraten in vielen Kinderbüchern gegenüber. Sie zementieren Stereotype und schränken das Potenzial von Kindern enorm ein“, erklärt Schiedhelm das Problem und freut sich, dass Worms zum Glück viel Lesestoff ohne Klischees zu bieten hat. 

Denn im Rahmen der Kampagne „Mädchen stärken Worms“ wurden in den letzten Jahren eine Vielzahl von Büchern angeschafft. „Für alle Altersklassen gibt es jede Menge zu entdecken – von historischen Vorbildern bis hin zur Geschichte der Frauenbewegung, aber auch Bücher über Berufe sowie Körper, Schönheit und Aufklärung haben wir im Repertoire. Ein bunter Blumenstrauß an Geschichten und Figuren für vielfältige Identifikationsmöglichkeiten“, wirbt die Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei Dagmar Jäger-Weinbach für den Büchertisch, der vom 10.10 bis zum 31.10.2022 zum Stöbern und Ausleihen einlädt. Zusätzlich gibt es dieses Jahr noch etwas Besonderes: Getreu dem Motto des diesjährigen Weltmädchentags „Gleichberechtigung bewegt uns alle!“ bietet der Medienpädagoge Simon Fischer am 11.10. 2022 von 14 bis 16 Uhr eine Roborallye für Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren an. Der Weltmädchentag in der Kinder- und Jugendbücherei lädt herzlich dazu ein, Neues zu entdecken und auszuprobieren.

Bei Fragen wenden Sie sich telefonisch an die Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei Dagmar Jäger-Weinbach unter 0 62 41/ 8 53 42 14 oder an die Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm unter 06241/ 853 7401 oder an den Medienpädagogen Simon Fischer unter 0 62 41 / 8 53 4211

Weitere Informationen zur Kampagne der Gleichstellungsstelle unter www.mädchenstärkenworms.de

„Haltung zeigen. Hilfen fördern!“

Bilderausstellung im Rathaus  vom 24.11.2022 bis 12.01.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gewalt gegen Frauen geht uns alle an. Bereits im Mai haben sich die örtlichen Frauenunterstützungseinrichtungen gemeinsam mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Worms zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen, um auf die Situation gewaltbetroffener Frauen aufmerksam zu machen. Während einer Straßenaktion mit dem Titel Haltung zeigen - Hilfen fördern! konnten sich Wormser Bürger*innen über Umfang und Ausmaß von Gewalt gegen Frauen informieren

Es liegt an uns, die Situation gewaltbetroffener Frauen zu verändern und ein gesellschaftliches Klima zu schaffen, in dem Gewalt nicht akzeptiert wird.

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen dient dazu, uns dieser Verantwortung erneut bewusst zu werden und unsere Solidarität mit den Betroffenen zu zeigen.

Zu diesem Anlass möchte ich Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung einladen:

„Haltung zeigen – Hilfen fördern!“

am Donnerstag, 24. November 2022
um 17.30 Uhr
im Foyer des Ratssaales im Rathaus der Stadt Worms

Bürgermeisterin Stephanie Lohr wird ein Grußwort sprechen, bevor Vertreterinnen des Aktionsbündnisses in die Ausstellung einführen.

Im Anschluss wird das Kunstwerk „Die zwei Hilden“ von Astrid Bellefroid, das seit Anfang Oktober über die Kulturkoordination zu ersteigern ist, an seinen neuen Besitzer oder seine neue Besitzerin übergeben. Der Erlös der Versteigerung geht zur Hälfte an das Wormser Frauenhaus und den örtlichen Frauennotruf.

Im Anschluss an die Eröffnung wird es einen Umtrunk und Gelegenheit für Gespräche geben.

Wir freuen uns auf ihr Kommen.

Als Ergänzung zu unserer Ausstellung einen Beitrag aus unserer Straßenaktion von der Spokenword-Künstlerin Jule Weber (YouTube-Video):

Coworking Stipendien für Frauen 

Flyer mit der Aufschrift Chef Innen Stadt, starte Dein Business
Flyer mit der Aufschrift Chef Innen Stadt, starte Dein Business
Flyer mit Text-Informationen zu Plätzen im Wormser Co-Working  Space
Flyer mit Text-Informationen zu Plätzen im Wormser Co-Working Space

Falls wir Ihr Interesse an einem Stipendium für Ihre Idee geweckt haben, scheuen Sie sich nicht für weitere Informationen uns anzurufen....  Melanie Schiedhelm, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Worms. 

Telefon: 06241/853 7401 oder per E-Mail an die Gleichstellungsstelle

 Aktuelles Hilfetelefon für flüchtende Frauen und Kinder aus der Ukraine 

Hinweise des Bundesministeriums

Grafik mit Textinformationen zu Hilfe bei Gewalt gegen Frauen und Kinder und für Schwangere in Not.
Grafik mit Textinformationen zu Hilfe bei Gewalt gegen Frauen und Kinder und für Schwangere in Not.

Bücher ohne Klischees! 

klischeefreie Bücher
klischeefreie Bücher
Dagmar Jäger-Weinbach - Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, Melanie Schiedhelm - Gleichstellungsbeauftragte, Gabriele Menrath - Assistenz der Gleichstellungsstelle
Dagmar Jäger-Weinbach - Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, Melanie Schiedhelm - Gleichstellungsbeauftragte, Gabriele Menrath - Assistenz der Gleichstellungsstelle
© Fotograf: Pressestelle Frau Muth

Wormser Gleichstellungsstelle gemeinsam mit Kinder- und Jugendbücherei markieren besonders empfehlenswerte Bücher.

Aktion im Rahmen der Mädchenkampagne: "Mädchen stärken Worms"

Die Gleichstellungsstelle und die Kinder- und Jugendbücherei machen weiterhin auf das Thema Gleichberechtigung, weibliche Vorbilder und Rollenstereotypen aufmerksam. Rund einhundert Bücher hat deshalb die Gleichstellungsstelle gestiftet und gemeinsam mit der Kinder- und Jugendbücherei ausgewählt. Zu den Kategorien „starke, wilde, kluge Mädchen“, „Berufe und Vorbilder“, „Feminismus“ sowie „Körper/Schönheit/Aufklärung“ ist zukünftig neuer Lesestoff zu finden. Die neuen Bücher sind ab dem 17. März in der Ausleihe der Kinder- und Jugendbücherei verfügbar. Zu erkennen sind diese an der Markierung mit einem Sticker zur Kampagne Mädchen Stärken Worms und der gleichnamigen Internetadresse dazu.

Bei der Aktion geht es weniger um eine geschlechtsspezifische Einteilung der Kinderbücher. Die Bücher sind für alle spannend. Klischeefreie Kinder- und Jugendbücher müssen in Worms nicht wie die Nadeln im Heuhaufen gesucht werden. Darauf sind wir alle stolz.

Um auf die Aktion aufmerksam zu machen, sind ab sofort bis zum 30.04.2022 ausgewählte Bücher in den Glasvitrinen vor der Kinder- und Jugendbücherei ausgestellt.

klischeefreie Bücher
klischeefreie Bücher
klischeefreie Bücher
klischeefreie Bücher

Infos gegen häusliche Gewalt

Notruf- und Beratungsstelle in Worms:

Aktuelles zu Corona und Gleichstellung

Erreichbarkeit der Gleichstellungsstelle in Worms:

Auch die Gleichstellungsstelle der Stadt Worms kann aufgrund der Corona-Pandemie keine persönliche Beratung mehr anbieten. Wir sind eingeschränkt telefonisch, aber von montags bis freitags per E-Mail erreichbar:

Zurzeit können wir keine Prognosen abgeben, wann wir wieder zu den üblichen Bürozeiten erreichbar sein werden. Auch in Worms gibt es weiterhin Hilfsangebote, die trotz der Einschränkungen in Pandemie-Zeiten für hilfesuchende Frauen zur Verfügung stehen:

Notruf- und Beratungsstelle in Worms:

Konkrete Hilfsmaßnahmen für Frauen in der Corona-Krise

Die Corona Krise hat Auswirkungen auf die Lebenssituationen von uns allen – aber auch ganz besonders auf die von Frauen. Bund und Länder haben sich auf zehn Maßnahmen zum Schutz von Frauen angesichts der Corona-Krise geeinigt. Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey dazu:

„Es ist wichtig, dass Frauen jetzt schnell und unbürokratisch Schutz und Beratung bekommen. Gemeinsam können Bund, Länder und Kommunen viel dafür tun. Frauen, die zuhause Gewalt erfahren, brauchen Rettungsanker wie das Hilfetelefon oder einen sicheren Zufluchtsort. Dass einzelne Kommunen dafür bereits leerstehende Wohnungen oder Hotels anmieten, zeigt, was alles möglich ist. Und auch bei der Beratung von Schwangeren in Konfliktsituationen muss das übliche Verfahren der Lage angepasst und auf Telefon- oder Internet-Kommunikation umgestellt werden. Es ist jetzt die Zeit für pragmatische und unkonventionelle Lösungen. Da wo Hilfe gebraucht wird, muss geholfen werden.“

zu den Maßnahmen auf der Homepage des BMFSFJ

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.