Grafik: Weltkugel liegt in einem See aus geschmolzenem Eis
Grafik: Weltkugel liegt in einem See aus geschmolzenem Eis

Unternehmen - KlimaFolgenDialog

Im Projekt "Klima Folgen Dialog Worms" können Unternehmen Klimawandelfolgen für den eigenen Betrieb am Standort bewerten und Verbesserungsmaßnahmen entwickeln. Dazu gehören Informationen zu direkten Klimawandelfolgen vor Ort ebenso wie praktische Hilfen zur Berücksichtigung von Klimawandelfolgen beim betrieblichen Risikomanagement.

Die Stadt Worms führt dieses Projekt zusammen mit dem Institut für Technologie und Arbeit der Technischen Universität Kaiserslautern durch. Ziel ist die Gründung eines Unternehmensnetzwerks zur Risikominimierung und Prävention für Wormser Betriebe.

Workshopsitzung KlimaFolgenDialog 2017

Auftaktveranstaltung und erster Workshop

Im Juni 2017 hat die Stadtverwaltung Worms zahlreiche vom Klimawandel besonders betroffene Wormser Unternehmen zu einer Auftaktveranstaltung des Projektes eingeladen. Folgende Fragen wurden erörtert:

  • Welche konkreten Auswirkungen hat der Klimawandel auf Unternehmen in Worms?
  • Welche Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel können Unternehmen ergreifen, um die Risiken des Klimawandels zu reduzieren und mögliche Chancen zu nutzen?

Mit zwei Impulsvorträgen wurden die Teilnehmer zum Klimawandel in Rheinland-Pfalz (durch das Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen) und zur Klimaanpassung aus Sicht eines globalen Unternehmens (durch Leiter des Teams „Luftqualität und Meteorologie" der BASF) informiert. Des Weiteren wurde das Projekt mit seinen Zielen und dem Ablauf vorgestellt.

Im darauffolgenden Workshop (September 2017) wurden die Teilnehmer über die Überschwemmungsgebiete und die Gefahrenkarten des Rheins und seiner Nebenflüsse (durch das Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz) sowie über das Konzept der Stadt Worms zur lokalen Anpassung an den Klimawandel (durch die Stadtverwaltung Worms) informiert.

Bildung eines Netzwerks

Ergebnis des Workshops war die Bildung eines Netzwerks von interessierten Unternehmen, das sich in den folgenden Jahren mehrfach treffen und zu speziellen Themen austauschen wird.

Das erste Netzwerktreffen fand am 05.03.2018 statt. Schwerpunktthemen waren

  • Hochwasservorsorge im Unternehmen – vom Hochwasserschutz zum Hochwasserrisikomanagement (Referenten von der OBERMEYER Planen + Beraten GmbH) sowie die
  • Vorstellung der Starkregenkarten für Worms (Referent vom Entsorgungs- und Baubetrieb Worms)

Ziel des Treffens waren die Förderung des Wissenstransfers und der Vernetzung der Teilnehmer untereinander sowie mit der Stadt Worms.

Die Dokumentation des Netzwerktreffens sowie die beiden Vorträge finden Sie hier

1. Netzwerktreffen

Kontakt

Selma Mergner
Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 01
E-Mail Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.