Sumera Nizami-Jeckel (vordere Reihe links) wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt ihre Stellvertreter sind Sohrab Arash Ransur (vorne 3. v. li.) und Nurlan Mammadov (vorne 5. v. li.). Oberbürgermeister Adolf Kessel (rechts) wünschte dem neuen Vorstand und den Beiratsmitgliedern eine erfolgreiche Arbeit für die kommenden Jahre.
Sumera Nizami-Jeckel (vordere Reihe links) wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt ihre Stellvertreter sind Sohrab Arash Ransur (vorne 3. v. li.) und Nurlan Mammadov (vorne 5. v. li.). Oberbürgermeister Adolf Kessel (rechts) wünschte dem neuen Vorstand und den Beiratsmitgliedern eine erfolgreiche Arbeit für die kommenden Jahre.

Beirat für Migration und Integration

Sumera Nizami-Jeckel (vordere Reihe links) wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt ihre Stellvertreter sind Sohrab Arash Ransur (vorne 3. v. li.) und Nurlan Mammadov (vorne 5. v. li.). Oberbürgermeister Adolf Kessel (rechts) wünschte dem neuen Vorstand und den Beiratsmitgliedern eine erfolgreiche Arbeit für die kommenden Jahre.
Sumera Nizami-Jeckel (vordere Reihe links) wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt ihre Stellvertreter sind Sohrab Arash Ransur (vorne 3. v. li.) und Nurlan Mammadov (vorne 5. v. li.). Oberbürgermeister Adolf Kessel (rechts) wünschte dem neuen Vorstand und den Beiratsmitgliedern eine erfolgreiche Arbeit für die kommenden Jahre.

In Worms wurde 1979 der erste Ausländerbeirat gegründet. 2009 lösten die Beiräte für Migration und Integration in ganz Rheinland Pfalz die bis dahin bestehenden Ausländerbeiräte ab. Die "neuen" Beiräte sind nunmehr nicht nur für die ausländischen Mitbürger*innen, sondern auch für die Bevölkerung mit Migrationshintergrund (Eingebürgerte, Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft, Spätaussiedler und Spätaussiedlerinnen) Ansprechpartner*in und Interessenvertretung. Der Beirat für Migration und Integration wird alle fünf Jahre gewählt. Dem Wormser Beirat gehören 11 gewählte und 5 durch den Stadtrat berufene Mitglieder an. Wenn Sie sich für die Arbeit und Aufgaben des Beirates für Migration und Integration interessieren, können Sie sich gerne bei der Vorsitzendes des Beirates oder der Geschäftsstelle melden.

Die Aufgaben 

Junge Menschen mit MIgrationshintergrund im Team-Gespräch
Junge Menschen mit MIgrationshintergrund im Team-Gespräch

Aufgabe des Beirates für Migration und Integration ist die Förderung und Sicherung des gleichberechtigten Zusammenlebens der in Worms lebenden Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Religionen. Der Beirat setzt sich gegen jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung ein und fördert die Teilhabe am kommunalen Leben. Der Beirat formuliert die Anliegen der Migrantinnen und Migranten in Worms und vertritt diese gegenüber dem Stadtrat, der Verwaltung und der Öffentlichkeit. Der Beirat für Migration und Integration kann bei kommunalpolitischen Entscheidungen, die den Themenbereich Migration und Integration betreffen, mitreden und auf diese Entscheidungen Einfluss nehmen, so darf beispielsweise ein*e Delegierte*r an den Sitzungen und Ausschüssen des Stadtrates teilnehmen und hat dort Rede-, Anhörungs- und Antragsrecht, sofern es um die Themen Migration und Integration geht. Der Beirat ist damit ein wichtiges Organ in Bezug auf die politische und gesellschaftliche Partizipation. Die Mitglieder wählen die Beratungsthemen selbst aus. 

Die Mitglieder

Gesichter von Menschen unterschiedlicher Herkunft im Kreis stehend
Gesichter von Menschen unterschiedlicher Herkunft im Kreis stehend

Der Beirat für Migration und Integration ist eine gewählte und berufene Vertretung für die Migrantinnen und Migranten in Worms. 

Das Gremium setzt sich insgesamt aus 16 Mitgliedern zusammen, von denen 11 gewählt und 5 berufen wurden. 

Den Vorsitz hat Frau Sumera Nizami-Jeckel, ihre Stellvertreter sind Herr Nurlan Mammadov und Herr Sohrab Arash Ransur. 

Die Sprechstunden der Vorsitzenden, Frau Sumera Nizami-Jeckel finden nach vorheriger Absprache statt.

Stimmberechtigte gewählte Mitglieder:


Jacob Aggrey


Fatima Amish 


Alim Dirmik 


Semiha Kirmizigül Aras


Wadad Landua


Nurlan Mammadov


Omer Abdulahi Mohamed


Zakaria Ahmed Mohamed


Sumera Nizami-Jeckel


Sohrab Arash Ransur


Berthold Röth


Stimmberechtigte entsandte Mitglieder – Fraktionen


Astrid Perl-Haag


Kurt Lauer


Philipp Ludwig (Toni) Ras


Alexandros Stefikos


Ali Yilmaz (Türkisch)


Die Geschäftsstelle

Der Beirat für Migration und Integration hat eine Geschäftsstelle innerhalb der Stadtverwaltung. Sie befasst sich insbesondere mit der schriftlichen und organisatorischen Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Beirates. Ferner berät und unterstützt sie den Beirat bei seiner Arbeit und seinen Projekten.

Wenn Sie Fragen zu der Arbeit oder den Sitzungen des Beirates haben, können Sie mit der Vorsitzenden oder der Geschäftsstelle jederzeit Kontakt aufnehmen.

Kontakt

Veronik Heimkreitner
Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 71 01
E-Mail Kontaktformular

Veranstaltungen und Neuigkeiten 

let´s talk about ... Migrantinnen/Migranten fragen, Politiker/innen antworten

Der Beirat für Migration und Integration hat am 30.08.2021 die Kandidatinnen und Kandidaten, der bereits im Bundestag vertretenen Parteien, über ihre Vorstellungen zu den Themen: Zuwanderung, Wohnraumproblematik, und Integration gesprochen. Die Fragen wurden zuvor durch den Beirat für Migration und Integration erarbeitet. Im Anschluss wird das JUPA ebenfalls ein paar Fragen an die Kandidaten/Kandidatinnen stellen.


Die Kandidierenden, die nicht zur Podiumsrunde eingeladen werden konnten, haben von dem Beirat die Fragen in Form eines Fragebogens zur schriftlichen Beantwortung geschickt bekommen.

ÖDP
ÖDP
ÖDP
ÖDP
ÖDP
ÖDP
Volt
Volt
Volt
Volt

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.