Frau im Sommerkleid läuft durch ein Weizenfeld auf WIndräder zu
Frau im Sommerkleid läuft durch ein Weizenfeld auf WIndräder zu

Energieberatung, Energiekostenberatung, Seminare

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. bietet im Rathaus der Stadt Worms inzwischen regelmäßig zwei verschiedene kostenlose und anbieterunabhängige Energieberatungen an

Beide Angebote finden in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung nach telefonischer Voranmeldung statt und sind kostenlos. Bei großer Nachfrage ist eine Ausweitung der Termine nach Absprache möglich.

Terminvereinbarung unter Telefon ( 0 62 41) 8 53 - 35 07 erforderlich.

Die kostenlose Energieberatung

10 Jahre Energieberatung in Worms
10 Jahre Energieberatung in Worms
  • Effiziente Heizung?
  • Neue Fenster?
  • Wärmedämmung?
  • Solaranlage?
  • Schimmel? 
  • Die Energieberatung berät zu allen Energiesparmaßnahmen.

Energieberatung für Hauseigentümer und Mieter

Kostenlose Energieberatung

Einleger des Flyers zur Energieberatung in Worms
Einleger des Flyers zur Energieberatung in Worms
© Fotograf: Verbraucherzentrale RLP
  • Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat 
  • zwischen 15:00 und 18:00 Uhr 
  • im Rathaus, Marktplatz 2, 67547 Worms Zimmer 223 (2.OG)

Hinweis: Die Energieberatungen finden wieder vor Ort statt. Allerdings besteht auch die Möglichkeit das Beratungsangebot per Telefon oder Video wahrzunehmen.

Hauseigentümer und Mieter können Energie einsparen, wenn sie wissen, wie dies möglich ist. Dazu soll die Energieberatung mit fachkundigen Informationen dienen. Finanziell unterstützt wird die Energieberatung in Worms durch das Umweltministerium des Landes und das Bundeswirtschaftsministerium.

Durchgeführt wird die Energieberatung im Auftrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. in Kooperation mit der Abteilung 3.05 - Umweltschutz und Landwirtschaft. Die Energieberatung ist seit 2008 ein fester Bestandteil des Klimaschutz-und Energieeffizienzkonzeptes der Stadt Worms. Ein von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz beauftragter unabhängiger Fachmann erläutert interessierten Verbrauchern, wo im Haus am effektivsten Energie eingespart werden kann und welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge dafür erforderlich sind.

Es sollten alle Fragen zum Energiesparen im Haus besprochen werden, bevor eine größere oder auch kleinere Maßnahme in Angriff genommen wird. So können Fehlinvestitionen vermieden werden.

Die Beratung wird durchgeführt von dem Wormser Architekten und Energieberater Dipl. Ing. Harms Geißler.

Terminvereinbarung erforderlich

Damit die Gespräche ungestört, gut vorbereitet und ohne lange Wartezeit erfolgen können, ist eine telefonische Terminvereinbarung unter der Telefonnummer (06241) 853 - 3507 notwendig.

Die Beratungen dauern jeweils 45 Minuten und finden im Rathaus, Zimmer 223 statt. Die Beratung ist unabhängig von jeglichem Anbieterinteresse und wird kostenlos angeboten.

Möglichkeit einer Vor-Ort-Beratung

Ergänzend zu den Terminen der Energieberatung im Rathaus bietet die Energieberatung auch Vor-Ort-Termine an, die ebenfalls über die Telefonnummer (06241) 853 - 3507 gebucht werden können.

  • Beim Basis-Check analysiert der Energieberater Ihren Stromverbrauch und informiert, wie Sie richtig heizen und lüften. Dieses Angebot gilt nur für Mieter und ist kostenlos.

  • Der Gebäude-Check baut auf dem Basis-Check auf und bezieht die Heizungsanlage, baulichen Wärmeschutz und Erneuerbare Energien mit ein. Kostenbeteiligung: 30,-- €.

  • Der Heiz-Check (nur in der Heizperiode) besteht aus zwei Terminen vor Ort, an denen Messungen an der Heizung durchgeführt werden. Der Energieberater klärt so, ob die Heizungsanlage effizient läuft. Kostenbeteiligung: 30,-- €.

  • Beim Solarwärme-Check (nur im Sommer) überprüft der Energieberater bestehende Solaranlagen für Warmwasser (und Heizungsunterstützung). Durch Messungen über mehrere Tage wird die Energieausbeute ermittelt und das Optimierungspotential analysiert. Kostenbeteiligung: 30,-- €.

  • Der so genannte Detail- und Technikcheck (z.B. ein Schimmelcheck) deckt spezielle Fragestellungen ab. Kostenbeteiligung: 30,-- €.

Bei allen Checks erhält der Kunde einen Kurzbericht mit den Ergebnissen und Handlungsempfehlungen. Aufgrund einer anteiligen Kostenübernahme durch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e. V. sind die Kosten für die Checks vergleichsweise günstig.

10 Jahre Erfolgsgeschichte

In nunmehr 10 Jahren wurden über 850 Energieberatungen und mehr als 100 Energie-Checks vor Ort durchgeführt. Dadurch konnten insgesamt 5.800 Tonnen CO₂ eingespart und Investitionen in Höhe von 925.000 € beim lokalen Handwerk ausgelöst werden.

Die kostenlose Energiekostenberatung

Frau füllt ein Formular aus
Frau füllt ein Formular aus
  • Hoher Verbrauch?
  • Schulden?
  • Sperre?

Die Energiekostenberatung ist speziell für Bürger mit geringen Einkünften, die Probleme haben, ihre Stromrechnungen rechtzeitig zu bezahlen.

Energiekostenberatung für Menschen mit niedrigen Einkommen

Probleme mit der Energieversorgung?

Verbraucherzentrale berät kostenlos

Ergänzend zu der Energieberatung bietet die Stadt Worms seit Juni 2018 ihren Bürgerinnen und Bürgern eine kostenlose Beratung zum Thema Energiekosten an. Für viele Menschen mit geringem Einkommen oder besonderen Belastungen sind hohe Energiekosten zum Problem geworden. Ziel der Beratung ist es, diese Haushalte zu unterstützen.

In der Beratung prüft eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Abrechnungen und Verträge. Es wird versucht, gemeinsam mit dem Verbraucher eine Energiesperre zu verhindern oder wieder aufzuheben. Dazu wird fallweise auch Kontakt mit dem Energieversorger aufgenommen, mit denen die Verbraucherzentrale derzeit in intensivem Austausch steht.

In der Beratung wird zudem ermittelt, welche Einsparmöglichkeiten oder andere Wege es gibt, die Energiekosten zu senken. Gemeinsam mit dem Verbraucher wird überlegt, welche weiteren Schritte die Situation langfristig verbessern könnten.

Die meisten Energieversorger in Rheinland-Pfalz führen derzeit keine Strom- und Heizsperren durch und geben Kunden mit Zahlungsproblemen einen Aufschub bis Juni 2020. Trotzdem gibt es immer noch mehrere Tausend Haushalte in Rheinland-Pfalz, die eine akute Versorgungssperre bei Strom, Gas oder Heizwärme haben. Insbesondere zu Zeiten der Ausgangsbeschränkungen kann dies sehr belastend sein und Familien das Zusammenleben auf engem Raum erschweren.

Auch Privatpersonen, die durch Einkommenseinbußen Strom- oder Gasabschläge jetzt nicht bezahlen können, sollten sich bei der Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale melden, damit sich keine Verschuldung aufbaut.

Die Verbraucherzentrale bietet telefonische Unterstützung zur Klärung der Situation. Die Beratung wird durchgeführt von der Energiekostenberaterin Sandra Kuchel (Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz).

Kontakt

Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Mo-Do zwischen 10-16 Uhr erreichbar unter der kostenfreien Hotline 0800/ 60 75 700

E-Mail: nrgkstnvz-rlpd

Seminare der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Online-Vortrag Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten 2.9.21
Online-Vortrag Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten 2.9.21
Online-Vortrag Gebäudehülle 05.10.21
Online-Vortrag Gebäudehülle 05.10.21
Online-Vortrag Heizungstausch 04.11.21
Online-Vortrag Heizungstausch 04.11.21

Online-Seminare "Wohngebäude energetisch sanieren – Wie pack ich´s richtig an?" im Herbst 2021

Die digitale Vortragsreihe „Wohngebäude energetisch sanieren – Wie pack ich's richtig an“ ist eine Gemeinschaftsaktion der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und der Stadtverwaltung Alzey, Kreisverwaltung Alzey-Worms, Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Stadt Bingen, Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim, Verbandsgemeindeverwaltung Eich, Verbandsgemeindeverwaltung Gau-Algesheim, Stadtverwaltung Ingelheim am Rhein, Stadt Mainz, Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz, Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen-Gensingen, Stadt Worms und Verbandsgemeindeverwaltung Wörrstadt. Zielgruppe sind Bürgerinnen und Bürger, die eine energetische Modernisierung ihres Wohngebäudes planen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung

Online-Vortrag Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten 2.9.21
Online-Vortrag Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten 2.9.21
Online-Vortrag Gebäudehülle 05.10.21
Online-Vortrag Gebäudehülle 05.10.21
Online-Vortrag Heizungstausch 04.11.21
Online-Vortrag Heizungstausch 04.11.21

„Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten für Privathaushalte“ am Donnerstag, 02.09.2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr

Online-Vortrag Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten 2.9.21
Online-Vortrag Energetische Sanierung - Fördermöglichkeiten 2.9.21

Die Vortrags-Reihe beginnt mit einem Vortrag zur Fördermöglichkeiten für Privathaushalte. Tobias Woll, Referatsleiter Förderwesen der Energieagentur Rheinland-Pfalz, erläutert welche Förderungen für energetische Gebäudesanierung, Heizungstausch oder erneuerbare Energien von Bund und Land zur Verfügung stehen und was bei der Antragstellung wichtig ist.

Anmeldung hier

„Gebäudehülle – Wärmeverluste müssen nicht sein“ am Dienstag, 05.10.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Online-Vortrag Gebäudehülle 05.10.21
Online-Vortrag Gebäudehülle 05.10.21

Im zweiten Vortrag der Reihe informiert eine Energieberaterin der Verbraucherzentrale über die Wärmedämmung von Wohngebäuden. Die Referentin Elisabeth Foit nimmt sowohl die eher kostengünstigen Sofortmaßnahmen, als auch die kostenintensiveren Maßnahmen an Außenbauteilen wie Fenster, Dach, Wände sowie die effiziente Heiztechnik in den Blick und geht auch auf den Hitzeschutz ein. Denn Wärmedämmung kann auch im Sommer die Aufheizung der Gebäude verzögern.

Neben der gut überlegten Planung und Ausführung hat insbesondere die richtige Reihenfolge der Maßnahmen einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg und die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen. Daher sollte ein Modernisierungsfahrplan erstellt werden, der alle anstehenden Instandhaltungs- und beabsichtigten Umbaumaßnahmen beinhaltet.

Anmeldung hier

„Welche Heizung passt zu meinem Haus“ am Donnerstag, 04.11.2021 von 18:00 - 19:30 Uhr

Online-Vortrag Heizungstausch 04.11.21
Online-Vortrag Heizungstausch 04.11.21

Beim dritten Termin der Reihe geht es um das Thema Heizung. Rund 80 Prozent der Haushalte in Rheinland-Pfalz heizen mit Öl oder Gas. Fast die Hälfte der Heizungen ist älter als 20 Jahre. Diese müssen in den nächsten Jahren ausgetauscht werden. Doch welche Heiztechnik und welcher Energieträger passen zu welchem Haus? Im Vortrag „Welche Heizung passt zu meinem Haus“ widmet sich Elisabeth Foit, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, diesem Thema.

Bei der Sanierung von Heizungsanlagen ist es häufig schwierig, den Durchblick zu behalten. Wärmepumpen, Pelletheizungen und andere alternative Heizsysteme erfordern eine sehr individuelle Betrachtung. Komplex sind auch Themen wie Regelung, Heizkörper oder Flächenheizung oder hydraulischer Abgleich. Auch die Wahl des Energieträgers und die Art der Warmwasserbereitung spielen bei der Wahl des Heizungssystems eine wichtige Rolle. Die Expertin stellt Prinzip und Funktionsweise unterschiedlicher Heizungssysteme vor und geht auf Investitions- und Betriebskosten, die Umweltfreundlichkeit der Anlagen sowie gesetzliche Vorgaben und Fördermöglichkeiten ein.

Anmeldung hier

Rückblick Online-Seminare "Wärmedämmung" im Frühjahr 2021

Wärmeschutz beim Eigenheim hilft beim Energiesparen. Der überwiegende Teil der bestehenden Gebäude wird mit fossilen Brennstoffen beheizt, daher sind Energiesparmaßnahmen an Wohnhäusern ein wertvoller Baustein für mehr Klimaschutz. Ob sich die Investitionen am Ende auch finanziell lohnen, hängt vom Einzelfall sowie von vielen Randbedingungen ab.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung

Online-Vortrag: Wärmedämmung - Das spricht dafür
Online-Vortrag: Wärmedämmung - Das spricht dafür
Online-Vortrag: Fassade & Fenster
Online-Vortrag: Fassade & Fenster

"Wärmedämmung oben und unten – das spricht dafür" am 23.03.21 um 18 Uhr

Online-Vortrag: Wärmedämmung - Das spricht dafür
Online-Vortrag: Wärmedämmung - Das spricht dafür

Im ersten Web-Seminar gibt Energieberater Harms Geißler Antworten auf häufige Fragen und Mythen rund um die Wärmedämmung. Er widmet sich vor allem der Dämmung des Dachs, der obersten Geschossdecke und der Kellerdecke. Er erläutert sowohl die Vorgaben des Gebäude-Energie-Gesetzes als auch die staatlichen Förderprogramme.

Anmeldung hier

"Fassade & Fenster energetisch sanieren und einbruchsicher machen“ am 22.04.21 um 18 Uhr

Online-Vortrag: Fassade & Fenster
Online-Vortrag: Fassade & Fenster

Im zweiten Web-Seminar nimmt der Energieexperte die vier Außenwände sowie die Fenster und Türen in den Fokus. Harms Geißler erklärt die üblichen Schwachstellen alter Fassaden und Fenster und was bei Außenwanddämmung und Fenstertausch zu beachten ist. Denis Brandt, Kriminaloberkommissar der Präventionsstelle Einbruchschutz Rheinpfalz, erläutert, wie Fenster und Türen durch mechanische und elektronische Ausstattungen sicherer gemacht werden können.

Anmeldung hier

Rückblick Präsenzvorträge

In der Vergangenheit fanden immer wieder kostenlose Seminare der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. im Rathaus der Stadt Worms statt. Unter anderem zu den Themen "Häuser energetisch sanieren", "Bestandsgebäude modernisieren und Energie sparen" und "Schimmel in Wohnungen - Ursachen und Vermeidung"

Weitere Informationen

Kontakt

Umweltschutz und Landwirtschaft

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.