Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Ehrenamt Worms - Bürger engagieren sich

Sie möchten sich für Andere engagieren oder eine Sache unterstützen, die dem Gemeinwohl dient. Nicht für Geld, sondern für Anerkennung und Wertschätzung? Hier finden Sie wertvolle Infos über bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamts-Projekte, Hilfen für Bedürftige und Flüchtlinge, Aktionstage und Ansprechpartner in der Nibelungenstadt Worms.

Projekte & AngeboteEhrenamtskarteEhrenamtsbörseHilfendatenbank

Fragen & AnregungenVergangenes

 
 
 

Aktuelles & Termine:

Wettbewerb prämiert Nachbarschaftsprojekte - Anmeldung bis 31. Oktober 2017

Das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft zeichnet in diesem Jahr bereits zum 13. Mal die schönsten Gemeinschaftsaktionen von Nachbarn für Nachbarn aus. Im vergangenen Jahr waren zwei Nachbarschaften aus Rheinland-Pfalz unter den Gewinnern. Das Netzwerk Nachbarschaft bietet auf seiner Website außerdem Tipps zur Gründung von Nachbarschaftsinitiativen, die auch aktuell gegründet noch am Wettbewerb teilnehmen können. 

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und hat den Dt. Städtetag, die AOK, das Dt. Kinderhilfswerk, das Kuratorium Dt. Altershilfe, den Sozialverband VdK und den Fonds Gesundes Österreich zum Partner. 

Plakat und Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb


Aufruf: Online-Abstimmung Deutscher Engagementpreis 2017

Wormser Film-Projekt "Worms macht die Klappe auf" (Aimé-Jipsy Mikona) für den Publikumspreis nominiert. 

Noch bis zum Freitag, 20. Oktober, kann auf der Internetseite des Deutschen-Engagement-Preises für die Wormser Initiative, die sich für mehr Toleranz einsetzt, abgestimmt werden.

Rheinland-Pfalz-Tag 1.-3. Juni 2018 - www.worms2018.de

300.000 UND DU ! Das Landesfest in Worms braucht auch ehrenamtliche Helfer. Möchten Sie dabei sein?

Gesucht werden Ehrenamtliche, die den Besuchern des Rheinland-Pfalz-Tages helfen, sich in unserer Stadt zurechtzufinden. Als menschliche Informationspunkte in der Innenstadt sind sie Teil eines Koordinierungsnetzwerkes, das einen verantwortungsvollen Beitrag zum Gelingen des Festes leistet. Interessierte finden die Kontaktdaten im Internet www.worms2018.de 

300.000 und DU!

300.000 Besucher und DU! 

Sei dabei! 

Ehrenamtliche Hilfe gesucht, mehr dazu hier ... 

300.000 und Du!_RS
 
 
 
 

Projekte & Angebote

Kommunale Koordinierungsstelle Ehrenamt

Auswahl aus dem Aufgabenspektrum

Begleitung von Bürgerprojekten

Die Stadtverwaltung Worms hat seit einiger Zeit eine Koordinierungsstelle für das Ehrenamt, die Gestaltungsräume und Netzwerke aufbaut und nutzt. Bisher wurde auf Nachfrage zuständigkeitshalber reagiert, mit Hilfe der Stelle werden aktiv Bedarfe recherchiert, strukturiert und koordiniert. Dabei soll vor allem der Engagementprozess im Vordergrund stehen.

Zu diesem Aufgabenschwerpunkt zählt zum Beispiel die Hilfestellung der Verwaltung bei der Begleitung temporärer Projekte „von der Idee zur Durchführung“ seitens einzelner Bürger oder Bürgergruppen, die sich ehrenamtlich einbringen möchten. So war die Verwaltung im Kontext der Landesinitiative „Ich bin dabei!“ oder im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“ behilflich, zuständige Ansprechpartner und passende Rahmenbedingungen für Projektinitiativen bürgerschaftlich engagierter Gruppen und Personen zu vermitteln. Im Rahmen der Koordinierungsstelle werden selbstverantwortete Umsetzungsprozesse beratend begleitet (Zuständigkeiten vermittelt, kurze Dienstwege und Erfahrungen genutzt, Möglichkeitsräume geschaffen) und gefördert.

Beispiel Altstadtprojekt

Die Wormser Altstadt ist zwischenzeitlich gekennzeichnet durch eine bunt gemischte Anwohnerschaft, deren Vielfalt zwar vereinzelt soziales Konfliktpotenzial aber auch Chancen für ein interkulturelles Miteinander bietet. Aufgrund des demografischen Wandels gibt es in diesem Quartier auch immer mehr jüngere Familien, die sich erfreulicherweise im Zuge einer qualitativen Aufwertung "ihres“ Quartiers um gute nachbarschaftliche Kontakte und um die Freizeit der zahlreichen Kinder kümmern möchten. Vor diesem Hintergrund wurde von einigen Bürgerinnen und Bürgern die Idee geboren, die jahrelang leerstehenden Räume der ehemaligen Gaststätte HAMBURGER TOR für einen Bürgertreff zu ertüchtigen und dazu einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Dieser Verein steht als juristische Person als Vertragspartner zur Verfügung.

Vereinszweck des Anwohnervereins "Hamburger Tor e.V.“ ist der Aufbau und die Unterhaltung eines Vereins- und Bürgerhauses (Begegnungsstätte Hamburger Tor), einer Wirkungsstätte für ehrenamtliches Engagement und eines Treffpunkts für Kinder und Jugendliche (Jugendfreizeit). Außerdem will sich der Verein für die Förderung von Kunst, Kultur, Bildung und Erziehung einsetzen.

Die Stadt Worms und auch die Wohnungsbau Worms GmbH als Vermieterin des Hamburger Tors fördern dieses Bürgerprojekt, das eine politisch, ethnisch und konfessionell neutrale Begegnungsstätte sowohl für die Bewohner des Wohnumfeldes als auch der Wormser Innenstadt anstrebt und unterstützen dies im Rahmen ihrer gegebenen Möglichkeiten.

Unterstützung des Modell-Projekts

Konkret hat sich die Stadt in Gesprächen mit der Wohnungsbau GmbH um eine dem noch mittellosen Bürgerverein entgegenkommende Staffelung der Miethöhe gekümmert und die Sicherung eines möglichen Mietausfalls in Aussicht gestellt. Mit einer kleinen Anschubfinanzierung reduziert sie zudem die Mietkosten im ersten Jahr. Sie half der Anwohnerinitiative bei der Öffentlichkeitsarbeit, der Bewerbung und Durchführung einer initialen Anwohnerversammlung und erleichtert mit Empfehlungsschreiben das Einwerben von Spenden für die Ausstattung der leeren Räumlichkeiten.

Die Stadt Worms begrüßt die Eigeninitiative dieser Anwohnergemeinschaft als Modellprojekt für ein selbstorganisiertes nachbarschaftliches Miteinander und freut sich über wohlwollende Hilfen, die zur Realisierung des ehrenamtlichen Bürgerprojekts in der Wormser Altstadt beitragen.

 

siehe auch Rubrik Vergangenes

  • Jugend-Engagement-Wettbewerb 2016 - Preis für Jugendprojekt "Worms macht die Klappe auf"
  • Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar am 17.09.2016
  • weitere Projektberichte und Fotos 
 
 
 
v.l.n.r: Rainer Machate und Bruno Behr vom Projekt "Rat im Alltag" 
v.l.n.r: Rainer Machate und Bruno Behr vom Projekt "Rat im Alltag"

Projekt "RiA" - Rat im Alltag

Hilfestellung für Ratsuchende

Rat im Alltag, kurz RiA, bietet allen Bürgerinnen und Bürgern Hilfestellung an in Form von anonymen und kostenfreien Gesprächen zwischen Ratsuchenden und ehrenamtlich tätigen Menschen in den Räumen der Ehrenamtsbörse (Andreasstraße 7, 67547 Worms). Jede Fragestellung ist möglich.

Das ehrenamtliche Projekt entstand im Rahmen der landesweiten Initiative "Ich bin dabei!"

 
 
 
 
Logo WSB (Wormser Sozial- und Bürgernetzwerk)

Ehrenamtsbörse Worms

Tätigkeit suchen oder anbieten 

Gemeinsam etwas tun, die Freizeit sinnvoll nutzen: Die Ehrenamtsbörse Worms hilft Ihnen bei der Suche und Vermittlung einer ehrenamtlichen Aufgabe. Organisationen können Ihre Projekte bei der Ehrenamtsbörse selbst eintragen.

Ein kostenloses Angebot des Wormser Sozial- und Bürgernetzwerks (WSB), des Mehr-Generationen-Hauses und der Stadt Worms.

zur Ehrenamtsbörse Worms

 
 
 
 
Wormser helfen

Wormser helfen - Hilfendatenbank

Sie möchten helfen? 

Hier finden Sie Bedarfsmeldungen sozialer Einrichtungen und Träger. Nach benötigten Sachspenden - wie Babywindeln, Möbeln oder Kleidung - kann in dieser Datenbank ebenso gesucht werden, wie nach Zeitspenden für zum Beispiel Deutschunterricht oder nach Wohnmöglichkeiten.

zur Hilfendatenbank

 
 
 
 
Alle Infos auf einen Blick sowie ein Meldeformular bietet der Flyer "Wasserwehr - Bürger sorgen für Sicherheit"

Wasserwehr Worms

Bürger sorgen für Sicherheit

Nahezu alljährlich, vornehmlich in den Wintermonaten und/oder im Frühjahr, führen der Rhein und seine Nebenflüsse große Wassermassen, die bisweilen auch über die Ufer treten. Deiche sollen großflächige Überflutungen verhindern, müssen jedoch im Falle eines Hochwassers intensiv beobachtet werden – denn bei andauerndem Hochwasser können die Deiche aufweichen und schlimmstenfalls brechen. 

Die Ortsvorsteher und die Stadtverwaltung rufen deshalb Bürger/innen auf, sich freiwillig für eine Wormser "Wasserwehr" zu melden. Diese Helfer/innen überprüfen im Falle des Falles die Sicherheit der Deiche und schützen somit Anlieger vor einer Überflutung. 

mehr

 
 
 
 

Fragen & Anregungen:

 
 
Gemeinschaft bunt (Quelle: openclipart.org)

Koordinierungsstelle Ehrenamt

Mit der Koordinierungsstelle Ehrenamt möchte die Stadt Worms ehrenamtliches Engagement fördern und unterstützen. Organisatorisch ist sie beim Büro des Oberbürgermeisters angesiedelt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kontakt

Info-Button

Elisabeth Gransche
Stadtverwaltung Worms
Marktplatz 2
67547 Worms
Telefon: (0 62 41) 8 53 - 71 01

E-Mail Kontaktformular