Logo Energiekarawane KKMU
Logo Energiekarawane KKMU

Energiekarawane KKMU & Vereine in Worms

Im Rahmen des Projekts "Energiekarawane KKMU & Vereine“ steht nun der nächste Vernetzungstermin für alle Unternehmen und Vereine sowie interessierte Bürger:innen an.

Bei dem Thermografie-Spaziergang werden anhand von Wärmebildaufnahmen der Gebäudehülle Stellen aufgedeckt an denen Wärmeverluste entstehen. Besonders spannend wird die Vor-Ort Analyse der Thermografie des Nibelungenturms. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch bei einem Empfang mit Häppchen und Getränken.

Um eine ungefähre Teilnehmendenzahl abschätzen zu können bitten wir um eine Anmeldung .

Energiekosten reduzieren und Energieeffizienz steigern

Zwischen Frühjahr 2022 und Ende März 2023 wird ein bewährtes Projekt zur Steigerung der Energieeffizienz in Worms neu aufgelegt:

Durch die Energiekarawane konnte bereits bei über 560 Privathaushalten in Worms das Energiesparpotential identifiziert und die energetische Sanierung vorangetrieben werden. Auch im Privatsektor hat die Energiekarawane Gewerbe bereits in zwei Gewerbegebieten dazu geführt, dass der Energie- und Ressourcenverbrauch von Unternehmen reduziert wurde.

Nun wird die Energiekarawane für kleinst, kleine und mittlere Unternehmen (KKMU), Selbstständige und Vereine durchgeführt, um eine Senkung der CO₂-Emissionen auch in diesem Sektor zu erzielen. Alle KKMU, Selbstständigen und Vereine aus Worms konnten sich kostenlos registrieren.

Ressourcenverbrauch senken und Wettbewerbsvorteil sichern

Poster Energiekarawane KKMU
Poster Energiekarawane KKMU

Zentrales Element der Energiekarawane KKMU & Vereine sind Vor-Ort Besuche durch die Energieberater. Interessierte Unternehmen & Vereine haben die Möglichkeit über den Zeitraum eines Jahres eine individuelle Impuls-Energieberatung bestehend aus drei Vor-Ort Besuchen durch erfahrene und zertifizierte Energieberater zu erhalten. Die Beratungen sind anbieter- und produktneutral und für die Betriebe kostenfrei. Die Teilnahme am Projekt ist für Unternehmen & Vereine mit minimalem zeitlichen und bürokratischen Aufwand verbunden.

Neben dem Aufzeigen kleiner, einfacher Veränderungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Reduzierung der Treibhausgasemissionen wird den Unternehmen & Vereinen der Kauf kleinerer technische Soforthilfen erstattet. Darüber hinaus findet eine umfassende Information zu individuell geeigneten Investitionen und passenden Förderprogrammen statt.

Im Rahmen des Projektes werden Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch und Netzwerkarbeit in Form eines Energie-Effizienz-Tisches und eines Thermografie-Spaziergangs geschaffen.

Teilnehmende Unternehmen & Vereine haben die Chance, mit dem Wormser Energieeffizienz-Siegel Pro-Klima Worms und Pro-Klima Worms PLUS ausgezeichnet zu werden.

Das Projekt wird im Rahmen des EU-Interreg-Programms "Climate Active Neighbourhoods" (CAN) gefördert.

Drei kostenfreie Vor-Ort Besuche für Unternehmen & Vereine

Der Schwerpunkt der Beratungsgespräche liegt auf dem Energie-, Strom-, Wasser- und Rohstoffverbrauch. Folgende Themen werden bei den kostenfreien Vor-Ort Besuchen behandelt:

Heizung & Wärme

Beleuchtung

Verhalten von Mitarbeitenden

Kälte / Kühlung / Klimatisierung

Energieerzeugung

Steuerung & Geräteeinstellungen

Druckluft / Kompressor / Lüftung / Lastmanagement

Mobilität & Fuhrpark

Abfall & Ressourcen

Dämmung / Abdichtung

Fördermöglichkeiten

Wasser & Abwasser

Stromverbrauch & Bedarf



Vorbereitung

Nach Ihrer Anmeldung vereinbart der zuständige Energieberater einen Termin mit Ihrem Unternehmen oder Verein . Zur Vorbereitung auf den ersten Vor-Ort Besuch werden im Rahmen eines Telefonats vorab ein paar hilfreiche Daten erhoben.

1. Vor-Ort Besuch

Führung durch ein Unternehmen bei einem Netzwerktreffen des Wormser Energieeffizienz-Tischs
Führung durch ein Unternehmen bei einem Netzwerktreffen des Wormser Energieeffizienz-Tischs

Ohne bürokratischen Aufwand oder lange Vorbereitung seitens des Betriebes werden bei einem Rundgang über das Firmengelände alle relevanten Themen behandelt. Es werden Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera gemacht, um mögliche Wärmebrücken zu identifizieren.

Anschließend erhält der Betrieb einen ersten Maßnahmenplan in Form eines Beratungsprotokolls. Dieses gibt erste Informationen zu Energieeinsparmöglichkeiten, schlägt Sofortmaßnahmen vor und empfiehlt weitere Sanierungsmaßnahmen.

2. Vor-Ort Besuch

Energiekarawane Gewerbe 2017
Energiekarawane Gewerbe 2017

Bei einem zweiten Gespräch 8 Wochen nach dem ersten Besuch, werden die Ergebnisse und Empfehlungen besprochen. Es wird eine Einschätzung gegeben, ob es sich für den Betrieb lohnt, entsprechende Maßnahmen umzusetzen und welche Fördermöglichkeiten bestehen. Auch mögliche Synergien mit anderen Unternehmen sollen thematisiert werden.

Außerdem wird der Kauf kleinerer technischer Soforthilfen erstattet wie z.B. Messgeräte um versteckte Stromfresser zu identifizieren. Ggf. werden kleine nichtinvestive Maßnahmen durchgeführt, um die energetische Sanierung des Unternehmens zu beginnen.

Im Nachgang wird ein Maßnahmenplan erstellt und ggf. Fördermöglichkeiten vorgeschlagen. Je nach Bedarf kann eine weitere Detailberatung empfohlen werden.

3. Besuch

Energiekarawane Gewerbe 2018
Energiekarawane Gewerbe 2018

Nach dem Winter findet ein drittes Treffen statt. Hier werden erste Einsparungen festgestellt und Emissionsminderungen erhoben. Dazu werden auch die im Rahmen des Thermografie-Spaziergangs angefertigten Aufnahmen analysiert. Die bisherigen Anstrengungen werden evaluiert und mit den Erwartungen verglichen. Je nach Bedarf werden Wege gesucht um mögliche Hürden zu überwinden. Außerdem werden weitere Schritte festgelegt.

Im Nachgang wird der Maßnahmenplan überarbeitet und ggf. Fördermöglichkeiten vorgeschlagen.

Die Energieberater

Energieberater Frank Bruckner
Energieberater Frank Bruckner

Franz Bruckner (Ingenieurbüro Franz Bruckner) aus Wiesloch in der Kurpfalz

Energieberater seit 2014

  • Studium Umwelttechnik an der TU Berlin
  • Aufbau von Umwelt- und Energiedienstleistungsunternehmen für Industrie und Kommunen
  • Mitglied in diversen Verbänden
  • Aufbau Energiesparcontracting
Energieberater Frank Hallfell
Energieberater Frank Hallfell

Frank Hallfell & Dr. Frank Zeihsel (enbiz engineering and business solutions GmbH) aus Kaiserslautern

Energieberater seit 1999

  • Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Kaiserslautern
  • Geschäftsführer enbiz GmbH mit 15 Mitarbeitenden
  • Erfahrungen u.a. in der Industrie & Logistikbranche

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite

Enbiz

Energieberater Helmut Krames
Energieberater Helmut Krames

Helmut Krames (e+e Consult) aus Donaueschingen/Trier

Energieberater seit 1994

  • Studium Versorgungsingenieurwesen
  • Ausbildung zum Energieberater an der TU Berlin
Energieberater Christian Persohn
Energieberater Christian Persohn
Energieberaterin Sophie Bechberger
Energieberaterin Sophie Bechberger

Christian Persohn & Sophie Bechberger (Ingenieur- und Gutachtergesellschaft Christian Persohn mbH) aus Ruppertsecken & Kaiserslautern

Energieberater seit 2012

  • Studium Ingenieur*in Maschinenbau & energieeffiziente Systeme
  • Erfahrungen u.a. im Weinbau & der Industrie
  • Lehrbeauftragter Hochschule Kaiserslautern & Weincampus Bad Dürkheim

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite

Ingenieur- und Gutachtergesellschaft Christian Persohn mbH

Energieberater Dr. Gregor Weber
Energieberater Dr. Gregor Weber

Dr. Gregor Weber (ecoistics.institute) aus Homberg bei Lauterecken

Energieberater seit 1995

  • Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz & Dissertation „Zukunftsfähigkeit in Unternehmen“
  • Aufbau Beratungsunternehmen zu Material- und Energieeffizienz sowie Klimaschutz ecoistics.institute
  • Aufbau von EffNaNet -Netzwerken
  • Forschungs- & Bildungsarbeit

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite 

ecoistics institute

Rahmenprogramm

Auftaktveranstaltung im April 2022

Auftaktveranstaltung zur Energiekarawane KKMU mit Begrüßung von Frau Bürgermeisterin Lohr
Auftaktveranstaltung zur Energiekarawane KKMU mit Begrüßung von Frau Bürgermeisterin Lohr

Die Auftaktveranstaltung der Energiekarawane KKMU in Worms fand am Montag, den 25.04.2022 um 16 Uhr in den Räumlichkeiten des Weingut Sandwiese (Fahrweg 19, 67550 Worms) statt. Alle Interessierten sowie die Presse waren herzlich eingeladen.

Dies war die Tagesordnung:

  • Vorstellung des Projektes
  • Vorstellung der Energieberater
  • Thematischer Vortrag zu bisherigen Energiekarawanen in Unternehmen
  • Durchführung eines beispielhaften Energie-Audits

Hier gelangen Sie zu den Präsentationsfolien der Auftaktveranstaltung.

Abschlussveranstaltung im Frühsommer 2023

Energie-Effizienz-Tisch am 08.12.2022
Energie-Effizienz-Tisch am 08.12.2022

Die Abschlussveranstaltung der Energiekarawane KKMU in Worms wird veranstaltet am ?. Sie findet in den Räumlichkeiten der tbd statt. Alle Interessierten sowie die Presse sind herzlich eingeladen.

Folgende Tagesordnungspunkte sind geplant:

  • Vorstellung der Ergebnisse des Projekts
  • Feierliche Verleihung der Wormser Energieeffizienz-Siegel Pro-Klima Worms
  • Thematischer Vortrag
  • Ausblick

Erfahrungsaustausch & Netzwerkarbeit

Energie-Effizienz-Tisch im Herbst 2022

Energie-Effizienz-Tisch am 08.12.2022
Energie-Effizienz-Tisch am 08.12.2022

Am Donnerstag, den 08.12.2022 um 16:00 Uhr im Rathaus in Worms im Raum 221 gab es eine Netzwerkveranstaltung mit Vortrag und Empfang.

In Anlehnung an den bereits zweimalig erfolgreich in Worms durchgeführten EnergieEffizienz-Tisch wird dieses Projekt fortgeführt. Es sollen gemeinsame Ziele Branchen- und Gewerbegebietsübergreifend vereinbart und Strategien zur Nutzung von Synergien erarbeitet werden.

Folgende Tagesordnungspunkte fanden statt:

  • Erste Zwischenbilanz des Projekts
  • Vortrag „Wie komme ich weg von Öl und Gas"
  • Möglichkeit zum Austausch beim Empfang

Thermografie-Spaziergang am 08.02.2023

Blick durch die Wärmebildkamera
Blick durch die Wärmebildkamera

Auch im Rahmen der Energiekarawane KKMU & Vereine wird ein Thermografie-Spaziergang durchgeführt. Dieses Angebot wird seit 2017 jeden Winter im Rahmen des Projektes STADTWANDELN veranstaltet.

Hierbei können die Gebäudehüllen der teilnehmenden Betriebe als Wärmebild betrachtet werden. Auf diese Weise wird erkennbar, an welchen Stellen Wärmeverluste entstehen. Besonders spannend wird der Vergleich zwischen den Thermografie-Aufnahmen des ersten Besuchs und den Aufnahmen knapp ein halbes Jahr später.

Zuerst werden die Aufnahmen im Rahmen eines Vortrags in den Räumlichkeiten eines teilnehmenden Betriebs angeschaut. Anschließend gibt es einen Rundgang durch das angrenzende Gewerbegebiet, bei der die Thermografien live angeschaut werden können. Zum Abschluss können sich die Teilnehmenden bei einem kleinen Empfang zum Thema weiter austauschen.

Der Thermografie-Spaziergang findet statt am Mittwoch, den 08.02.2023 um 18 Uhr. Treffpunkt ist der Nibelungenturm (Am Rhein 1, 67549 Worms). Alle teilnehmenden Unternehmen, Vereine sowie interesierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Folgende Tagesordnungspunkte sind geplant:

    • Vortrag zu Wärmebildaufnahmen
    • Betrachtung von Thermografie-Aufnahmen der teilnehmenden Betriebe
    • Thermografie-Rundgang durch die angrenzenden Gewerbegebiete
    • Möglichkeit zum Austausch unter den teilnehmenden Unternehmen

Das Wormser Energieeffizienz-Siegel

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular
Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular

Alle an der Energiekarawane KKMU teilnehmenden Unternehmen & Vereine haben die Chance mit einem Wormser Energie-Effizienz-Siegel ausgezeichnet zu werden.

Die unabhängige Auszeichnung für erfolgreiche Bemühungen zur Emissionsminderung soll eine Sensibilisierung für die Themen Energieeinsparungen, Ressourceneffizienz und Klimaschutz bewirken. Dieses neue Bewusstsein soll sich nicht nur auf die Unternehmen & Vereine beschränken, sondern auch auf deren Mitarbeitenden, Geschäftsbeziehungen und die Kundschaft abstrahlen.

Durch die Möglichkeit ihre eigenen Bemühungen sichtbar machen zu können, steigt der Anreiz für Unternehmen & Vereine zum Energiesparen und zur Teilnahme an der Energiekarawane KKMU.

Das Zertifikat wird in zwei Varianten verliehen:

Pro-Klima Worms

Dieses Basis-Siegel erhalten alle teilnehmenden Unternehmen & Vereine nach dem Absolvieren des zweiten Vor-Ort Besuchs und der erfolgreichen Installation der Soforthilfen.

Das Siegel wird im Rahmen des EnergieEffizienz-Tisches am Donnerstag, den 22.09.2022 um 16:00 Uhr verliehen.

Das Siegel Pro-Klima Worms signalisiert, dass das ausgezeichnete Unternehmen oder Verein sich dem Klimaschutz verpflichtet und die Absicht hat die eigenen Emissionen und Verbräuche zu reduzieren.

Pro-Klima Worms PLUS

Dieses Folge-Siegel erhalten alle teilnehmenden Unternehmen & Vereine nach dem erfolgreichen Absolvieren des dritten vor Ort Besuchs, wenn erste empfohlene Maßnahmen bereits umgesetzt wurden und sich Einsparungen an Energie und Ressourcen abzeichnen.

Dieses Siegel wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Mittwoch, den 10.05.2023 um 16 Uhr verliehen.

Das Siegel Pro-Klima Worms PLUS signalisiert, dass das ausgezeichnete Unternehmen oder Vereine bereits erste Anstrengungen unternommen hat, um Energie und Ressourcen einzusparen und sich diese schon nach neun Monaten in der Treibhausgasbilanz abgezeichnet haben.

Das Motto der Energiekarawane

Kamele bringen Energieeinsparpotentiale

eine Karawane zieht durch die Wüste
eine Karawane zieht durch die Wüste
Luftbild Innenstadt, Richtung Nord-Ost, Industrie am Rhein
Luftbild Innenstadt, Richtung Nord-Ost, Industrie am Rhein

Kamele sind vorbildlich, wenn es um den effizienten Einsatz natürlicher Ressourcen geht. Das Kamelhaar dämmt, Sonnenergie wird im Fell gespeichert und nachts genutzt und Kamele können bis zu zwei Wochen mit ihrem Wasser haushalten. Daher ist das Kamel das Symbol der Energiekarawane und soll mithelfen klein- und mittelständige Unternehmen & Vereine von den Vorteilen einer effizienten Nutzung von Ressourcen zu überzeugen. Die fünf Bereiche der Energiesparpotentiale sind:

  1. Dämmung
  2. Verhalten
  3. Intelligente Energiespartechnik
  4. Energieerzeugung
  5. Energieeffizienz

Überregionale Kooperationen

Klimaverbund Mittelstand

Für das Projekt Energiekarawane KKMU arbeitet die Stadt Worms mit dem Netzwerk „Klimaverbund Mittelstand" von „DER MITTELSTANDSVERBUND– ZGV e.V." zusammen. In diesem Projekt werden „Klimaprofis“ qualifiziert, um die Betriebe von 15 Verbundgruppen zu den Themen Klimaschutz, Energieeffizienz und Ressourcenschutz zu beraten.

Im Rahmen der Zusammenarbeit werden zutreffende Wormser Betriebe an die Klimaprofis für mittelständische Verbundgruppen vermittelt.

Energieagentur Rheinland-Pfalz

Die Stadt Worms arbeitet bereits seit langem mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz zusammen. Gemeinsam konnten Erfahrungen bei der Energiekarawane Gewerbe gesammelt werden, welche in die Energiekarawane KKMU einfließen.

Im Rahmen der Energiekarawane KKMU wird das erfolgreich erprobte Konzept an die Wormser Gegebenheiten angepasst und das etablierte Design genutzt. Außerdem wird der Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit beim Rahmenprogramm fortgeführt.

Europäische Zusammenarbeit zur CO₂-Reduktion im Gebäudesektor

Die Energiekarawane KKMU wird als Bestandteil des EU-Interreg-Programms "Climate Active Neighbourhoods" (CAN) zwischen 2021 und 2023 durchgeführt und von der EU anteilig gefördert. Der Fokus des Förderprogramms liegt auf einem direkten Austausch zwischen lokalen Behörden und Unternehmen sowie der Zusammenarbeit mit Multiplikator:innen um die energetische Sanierung von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Selbständigen mit hohem Sanierunsgsbedarf voranzutreiben.

In der zweiten Förderperiode des ursprünglich auf Privatgebäude ausgerichteten Programms ist Worms erneut Partner. Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit kann Worms von den Erfahrungen der verschiedenen Programmteilnehmenden in Nord-West-Europa profitieren.

Die Teilnahme bewerben

Flyer Energiekarawane KKMU - Vorderseite
Flyer Energiekarawane KKMU - Vorderseite
Flyer Energiekarawane KKMU - Rückseite
Flyer Energiekarawane KKMU - Rückseite

Die Kommunikationsmaterialien zum Bewerben des Projektes können Sie hier herunterladen:

Auf Anfrage per Telefon unter 06241 / 853 3507 oder per E-Mail an umwelt@worms.de senden wir Ihnen gerne gedruckte Exemplare der Materialien zu.

Kontakt

Martin Hassel
Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 07
E-Mail Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.