Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
leichte Spracheleichte SpracheEnglishEnglishDeutschDeutsch
Schriftvergrößerung
AAA

Lutherweg 1521

Der etwa 400 Kilometer lange Lutherweg 1521 zeichnet die Reise Martin Luthers vor fast 500 Jahren zum Wormser Reichstag und zurück auf die Wartburg nach. Er folgte mit großer Wahrscheinlichkeit den alten Handelswegen von Worms nach Oppenheim, wo er den Rhein überquerte, bis hin nach Frankfurt und danach weiter auf der historischen Route der sogenannten „kurzen Hessen“. Heute orientiert sich der moderne Wander- und Pilgerweg an diesem Streckenverlauf.

Pilgern auf dem Lutherweg, Foto: Vitaliy Mateha, 123rf 
Pilgern auf dem Lutherweg, Foto: Vitaliy Mateha, 123rf
Logo Lutherweg 1521
Logo Lutherweg 1521

In Worms beginnt der Lutherweg 1521 an der Magnuskirche am romantischen Weckerlingplatz. Vorbei an der Dreifaltigkeitskirche am Marktplatz führt die Strecke hinein in den Heylshofgarten. Hier stand Luther im Jahre 1521 vor Kaiser und Reich und sollte seine Lehren widerrufen. 

Heute markiert eine Bodenplatte die Stelle, an der Martin Luther in der-1689 zerstörten- bischöflichen Pfalz stand. 

Weiter entlang der alten Wallanlage und vorbei am Lutherdenkmal, dem weltgrößten Reformationsdenkmal, stößt der Lutherweg an der Westseite des Hauptbahnhofs auf den Rheinterrassenweg, einem weiteren beliebten Langstreckenweg zwischen Worms und der Landeshauptstadt Mainz. 

 

Auf rheinhessischer Seite folgt der Lutherweg diesem bis Oppenheim durch weitläufige Rebflächen und idyllische Ortslagen wie Guntersblum und Alsheim mit ihren eindrucksvollen Heidenturmkirchen. Wie schon zu Luthers Zeit endet der Weg auf rheinhessischer Seite an der Oppenheimer Fähre, die den Pilger nach Hessen übersetzt und den Weg weiter über Frankfurt, Bad Hersfeld nach Eisenach auf die Wartburg ermöglicht.

Luther-Weg Flyer